Nachrichten

Dienstag, 23. Oktober 2018 · Nebel  Nebel bei 6 ℃ · Sechs weitere Stolpersteine in St. IngbertErstes Oktoberfest in der KRS SeniorenresidenzSenioren genossen einen bunten Herbstnachmittag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Nur noch wenige Plätze frei beim Mentoringprogramm

Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises bietet ab September das 16. Mentoringprogramm an.

Der Mentoring-Prozess wurde in den vergangenen 15 Jahren von weit über 180 Frauen aus dem Saarland und der angrenzenden Pfalz in Anspruch genommen.

Weit über 500 Frauen suchen jährlich das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises auf, um sich beraten zu lassen, an einem Kurs, einer Veranstaltung oder einem der zahlreichen Weiterbildungsangebote teilzunehmen. Gerade in beruflicher Hinsicht braucht es oft einer besonderen Unterstützung, um bspw. nach der Elternzeit wieder ins Erwerbsleben einzusteigen oder sich neu zu orientieren.

Zu den vielfältigen Angeboten des Frauenbüros zählt der Mentoring-Prozess. Am 11. September startet die erste interne Veranstaltung für Mentees und MentorInnen. Beim im Frauenbüro angesiedelten Koordinierungsstelle Frau & Beruf 16. Mentoring-Prozess sind nur noch wenige Plätze frei. Das Mentoringprogramm ist ein flexibles Konzept, das sich für Menschen in verschiedenen Lebenslagen eignet: Frauen, die nach der Familienphase in den Beruf zurückkehren wollen, eine Existenz gründen möchten oder einen beruflichen Aufstieg bzw. eine Neuorientierung planen, erhalten hier die auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung. Jeder Teilnehmerin wird eine im Rahmen eines Matching-Verfahrens ermittelte Person mit Führungserfahrung zur Seite gestellt, die während des zehn Monate dauernden Prozesses bei der beruflichen oder persönlichen Entwicklung assistiert. Neben dem Erfahrungsaustausch zwischen MentorInnen und Mentees gehören Veranstaltungen zum Netzwerken sowie Seminare und Vorträge zum umfassenden Mentoring-Programm. Durch dieses wirkungsvolle Instrument werden Frauen sich ihrer Fähigkeiten stärker bewusst, erweitern soziale und kommunikative Kompetenzen und schaffen sich eigene Netzwerke, die ihnen den beruflichen Einstieg erleichtern. In Kooperation mit der Agentur für Arbeit Saarland, dem Jobcenter des Saarpfalz-Kreises und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz widmet sich das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises nun schon seit 15 Jahren diesem erfolgversprechenden Konzept, das aus Landesmitteln und durch den Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Über 180 Frauen aus dem ganzen Saarland und der angrenzenden Pfalz haben bisher das Angebot genutzt und konnten ihre Situation im Beruf und Privatleben in der Regel nachhaltig verbessern.

Die Mitarbeiterinnen der Koordinierungsstelle Frau & Beruf helfen bei Interesse gerne bei der Entscheidungsfindung. Anmeldung und weitere Infos unter frauenbuero@saarpfalz-kreis.de oder telefonisch unter (06841) 104-7138.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018