Nachrichten

Sonntag, 5. Februar 2023 · leichter Regen  leichter Regen bei 5 ℃ · Lese-Soirée in Kulturhaus 2 x 11 Jahre Konrad Weisgerber Auf geht’s zu den Rohrbacher Kahlenbergfreunden

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Oberwürzbacher Weihnachtsmarkt zog viele Besucher an

Der Oberwürzbacher Weihnachtsmarkt fand erstmals an einem neuen Standort statt, im Dorfgemeinschaftshaus und auf dem Vorplatz. Festlich dekorierte Holzhäuschen und Pavillons boten aussen vorweihnachtliche Atmosphäre und lockten viele Besucher an. Es gab viel Zuspruch und Lob

für den Markt und die liebevolle Mühe der Aussteller und teilnehmenden Vereine.

Ein abwechslungsreiches Programm sprach Erwachsene wie Kinder an und erfreute alle sichtlich. Den Start machten die Kinder der KiTa Oberwürzbach mit dem Lied „Schneeflöckchen…“ und weiteren Weihnachtsliedern nachdem Ortsvorsteherin Lydia Schaar die Gäste willkommen geheißen hatte. Es war zwar kalt aber die weißen Flöckchen blieben leider aus. Im Anschluss führte die Theater-AG der Montessori-Grundschule am Hasenfels unter Leitung von Claudia Knauf ihr weihnachtliches Theaterstück „Streit unter den Weihnachtsbräuchen“ auf. Auch hier drängten sich die Zuschauer und es gab wie schon bei den KiTa-Kindern viel Applaus. Der Musikverein Hochscheid-Reichenbrunn unterhielt die Besucher mit weihnachtlichen Klängen, die auch den Nikolaus anzogen. Dieser hatte zum Glück einen prall gefüllten Sack mitgebracht und so konnten sich alle Kinder über eine Süßigkeit freuen. Die einen näherten sich zögerlich, andere hatten gleich viele Fragen und – wie das heutzutage so ist – wollte so mancher auch gleich noch ein Foto mit dem Nikolaus. Nachdem Manuela Müller zunächst mit den Kindern verschiedene Sterne bastelte, erzählte sie im Anschluss mittels des Kamishibai und unter Einbeziehung der Kinder die Geschichte von den Sterntalern. Nochmals weihnachtliche Weisen und den passenden musikalischen Rahmen gab es dann von der Orchestergemeinschaft „Musik verbindet“.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Neben alkoholfreien Getränken wie Kinderpunsch, heißem Kakao und Apfelsaft sowie alkoholischen Leckereien in großer Auswahl gab es natürlich den klassischen Glühwein, Feuerzangenbowle, Bier und andere Kaltgetränke. Gegen den Hunger wurden herzhafte Rostwurst, Schwenker und Pizza-Baguette sowie süße Crepe, Waffeln und Weihnachtsgebäck angeboten.

Innen hatten die Aussteller ebenfalls alles weihnachtlich dekoriert und präsentierten ein vielfältiges Angebot an Weihnachtlichem, kreativen Handarbeiten, künstlerischen Arbeiten und besonderen Geschenken. Die Auswahl an Materialien war groß, von Papier, Wolle und Stoff bis hin zu Holz, Beton, Stein, Metall oder Glas. Es wurden wunderschöne filigrane Arbeiten angeboten, Weihnachtskarten und -verpackungen, Patchwork-Decken, Bücher, Honigerzeugnisse und vieles mehr. Auch selbstgemachte und -gebackene Leckereien wie z.B. Steinofenbrot, Marmeladen und Liköre waren beliebt und fanden guten Absatz. Und so manches Kinderauge strahlte bei Handarbeiten speziell für die Kleineren.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Start des Weihnachtsmarktes an neuem Standort. Man war sich einig, das muss wiederholt werden und es wurde auch schon manche zusätzliche Idee und Anregung für kommendes Jahr eingebracht. Ein herzliches Dankeschön allen die mitgewirkt haben, allen Ausstellern, den Vereinen, den beiden Bläsergruppen, den Kindern von KiTa und Schule, Manuela Müller und allen weiteren Mitwirkenden. Ein Dankeschön auch den Helfern im Hintergrund ohne die keine Veranstaltung läuft.

Lydia Schaar

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023