Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ökopädagogik auf der Kinderbühne

Zum 25. und letzten Umwelt- und Friedenstag kommt auch der Nachwuchs nicht zu kurz!

Von Beginn des Umwelt- und Friedenstages an war es ein Anliegen, Kinder und Jugendliche für Natur und Umwelt zu interessieren. Auch in diesem Jahr können die Jüngsten spielerisch für Themen wie Konsum und Umwelt sensibilisiert werden. Mächtig viel Kindertheater gibt es mit zwei Kindertheaterstücken, engagiert von Kreisjugendamt und dem Jugendbüro der Stadt Homburg. Die erlebnisreich gestaltete Kinderzone bietet ein buntes Programm an drei Standorten an.

Den Überblick über die Veranstaltung kann eine Fahrt mit der Eselkutsche von Maltiz über das Forumsgelände verschaffen. Der Esel „Anton“ und der Hund „Chanelle“ stehen den Kleinen in der Kinder- und Jugendzone auf der Wiese zur Verfügung. Maltiz – der Legende nach ein wilder Jäger im Köllertal – gab dem Verein Maltiz – Naturerfahrung und Waldpädagogik seinen Namen. Maltiz schlägt auch wieder sein Naturerlebniszelt „Waldsinne“ mit der Wollstube und Schmiedewerkstatt.

Unweit davon bieten der Waldorfkindergarten Walsheim, die Waldorfschule Bexbach und die Johannes-Schule Friedrichsthal-Bildstock im bunten Zirkuszelt eine Bastelstube an. Hier wird mit Naturmaterialien gebastelt, Apfelsaft gepresst und werden Wanderstöcke geschnitzt. Alron Frings, Lisa Guth und Eva Dauber, die ihr „Freiwilliges Ökologischen Jahr“ bzw. „Bundesfreiwilligendienst“ beim Saarpfalz-Kreis leisten, basteln Buttons als kleine Erinnerung an den letzten Umwelt- und Friedenstag. Die Bastelarbeiten im Bastelzelt kommen in Schwung mit Klarinetten- und Gitarrenmusik von der Johannes-Schule.

Wie Archäologen nach Fundstücken suchen erfahren Kinder an diesem Tag beim Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, der seine Aktionen ebenfalls in der Kinderzone auf der Wiese präsentiert. Eine spannende Suche nach versteckten „Schätzen“ unter fachmännischer Einführung zur Ausgrabung erwartet die Kleinen.

Nach getaner Arbeit bei der Schatzsuche können sich die Kleinen auf dem Strohspielplatz austoben oder sich die Gesichter schminken lassen. Letzteres wird zusammen mit Kartoffeldruck auf Stofftaschen von der SPD-Landtagsfraktion und AsF-Frauen Saarpfalz angeboten. Die Entdeckungsreise geht jedoch noch weiter. Beim KunterBUNDmobil eröffnet ein Blick durchs Mikroskop Einblicke in Details aus der Tier- und Pflanzenwelt. Beim Verein für europäische Umweltbildung und Umwelterziehung aus Spohns Haus gilt es, Rätselfragen zur Umwelt zu lösen. Währenddessen haben die Schoolworker des Saarpfalz-Kreises eine Spaßolympiade in Form eines kleinen Parcours aufgebaut, wo es am Ende wie bei Olympia eine Urkunde gibt.

Alle Jungs und Mädchen von acht bis 18 Jahren sind eingeladen, beim Fußballturnier „Just Fair Saarland 2012“ mitzuspielen. Im Mittelpunkt des Turniers stehen Fair Play und Fair Trade, so dass die Regeln des Turniers ein wenig von den normalen Fußballregeln abweichen. Jedem Team gehört mindestens ein Mädchen an. Es gibt pro Spiel 10 Punkte, die sich aus dem Spielergebnis und dem Ergebnis aus fairem Verhalten während des Spiels, sowie der Kreativität und Wissen um Fair Trade, zusammensetzen. Die Aktion wird von der Deutsch Lateinamerikanischen Gesellschaft Saar in Kooperation mit dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises, Jugendpflege, organisiert. Santiago Cabrera von der Deutsch Lateinamerikanischen Gesellschaft Saar nimmt die Anmeldungen zum Turnier entgegen unter: http://www.delage-saar.de/just-fair-mitspielen.html oder am Turniertag ab 12 Uhr. Gefördert wird das Fußballspiel von der Plattform Ernährung und Bewegung (peb) Saarpfalz e. V.

Speziell für junge RadfahrerInnen im Alter von acht bis 15 Jahren bieten die Homburger Michelin Reifenwerke und der ADAC Saarland ein Jugend-Fahrradturnier zur Jugendverkehrssicherheit an. Die Aktion wird auf der gesperrten Straße „Am Forum“ bei der Kinderzone stattfinden. Unter dem Motto „Mit Sicherheit ans Ziel“ gilt es, in einem praxisnahen Übungsprogramm mit acht Aufgaben spielerisch wichtige Fahrtechniken zu üben. Die Sieger des Parcours qualifizieren sich für die Kreismeisterschaften.

Die Kinderzone setzt sich im großen Ausstellerzelt fort. Neben indischen Kinderspielen bei der Natpu Indienhilfe e. V. zeigt der Recycling-Workshop für Kinder und Jugendliche mit Jochen Maas, welche kreativen Dinge aus Resten oder vermeintlichem Müll entstehen können. „Sei kein Frosch“ ist der Slogan zur Piccobello-Aktion des Entsorgungsverbandes Saar. An deren Stand werden Frösche, die Verwandten von Kermit, gefilzt. Dazu kommt noch mächtig viel Kindertheater auf der Kinderbühne, gefördert von dem Kreisjugendamt und der Stadt Homburg (Kinder- und Jugendbüro und J.o.s.h.). Hier gilt es, sich die beiden Vorstellungstermine vorzumerken:

13:15 „Ferdinand der Stier“: Die Geschichte eines Außenseiters, der ungewollt und ganz friedlich zum Helden wird, für Kinder ab vier Jahren, Dauer: etwa 50 Minuten (Tom Teuer Theater, Duisburg) sowie 15:15 „…die Ilsebill, die Ilsebill…“: ein Mitmach-Umwelttheaterstück für Kinder von fünf bis elf Jahren und Erwachsene zu Konsum, Macht und Umwelt, Dauer: etwa 45 Minuten (Story Stage Märchentheater, Aschaffenburg).

Infos zum weiteren Kulturprogramm, den Ausstellern des 25. und finalen Umwelt- und Friedenstages oder zu Fragen rund um diesen Tag für die ganze Familie gibt es unter 06841/1 04 71 30 oder http://www.umwelt-und-friedenstag.de,

 

Mit der Eselskutsche rund ums Forum.

Foto: Steigner / Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017