Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 11 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ortsbegehung am Kinderspielplatz Seyenallee

„Kinder brauchen gute Spielmöglichkeiten! Daher ist ein neues Spielgerät für den Spielplatz in der Seyenallee notwendig“, fasste Ortsvorsteher Ulli Meyer die Ergebnisse der jüngsten Ortsbegehung der Spielplatzkommission des Ortsrates St. Ingbert zusammen.

Dabei waren sich die Ortsatsmitglieder einig, dass in der Seyenallee ein marodes Spielgerät – mittlerweile bereits entfernt – im Interesse der vielen dort spielenden Kinder dringend ersetzt werden muss. Henning Bost und Gerd Lang von der Stadtverwaltung sagten zu, für die nächste Sitzung des Ortsrates trotz knapper Kassen einen entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten. Die stellvertretende Ortsvorsteherin Irene Kaiser mahnte an, wo die 50.000 € im Haushalt für den Spielplatz in der Gustav Clauss Anlage geblieben sind. Beim Spielplatz Pulvermühle wurde eine zügige Instandsetzung der langen Rutsche vereinbart. Henning Bost erklärte die Modernisierungsplanungen der Verwaltung, wodurch die Wippbretter, die Schaukel und das Klettergerüst bereits repariert wurden. Ortsvorsteher Ulli Meyer weist darauf hin, dass der Ortsrat nach den Spielplätze in der Seyenallee und der Pulvermühle in den nächsten Wochen die übrigen Spielplätze in Augenschein nimmt.

Titelbild:
Ortsbegehung Kinderspielplatz Seyenallee: Der leere Platz, an dem bis vor kurzem ein Kletterturm stand.

 

PM: Ulli Meyer

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017