Nachrichten

Donnerstag, 19. April 2018 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Wohnflächenentwicklung in St. IngbertUrkunden via InternetZirkus bei der DJK sucht Verstärkung

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ortsvorsteher Ulli Meyer zu DB Schenker

„Eine Ansiedlung der Spedition Schenker in St.Ingbert frisst dringend benötigte Gewerbeflächen der Stadt und bringt Verkehrslärm für St. Ingbert, Blieskastel und Mandelbachtal.“, positioniert sich Ortsvorsteher Ulli Meyer gegen eine Ansiedlung der Spedition Schenker in St. Ingbert.

Zum einen habe St. Ingbert zu wenig freie Gewerbeflächen. Eine Ansiedlung von Schenker benötige sehr viel Gewerbeflächen bei wenig neuen Arbeitsplätzen. Sie verhindert damit die Ansiedlung mittelständischer Gewerbe- und Handwerksbetriebe oder Informatikunternehmen, die viel mehr qualitativ hochwertige Arbeitsplätze für St. Ingberter bringen. Zusätzlich bedeutet die Schenker-LKWs für St. Ingbert, Blieskastel und Mandelbachtal durch „Mautsparer“ erheblichen Lärm und Abgase. Zufahrtsstraßen werden furch Schwerlastverkehr beschädigt. Ortsvorsteher Ulli Meyer bittet daher die städtischen Gremien, keine städtischen Grundstücke an Schenker zu verkaufen und bauplanungsrechtlich weitere Logistikunternehmen auszuschließen.

Ulli Meyer

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018