Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · mäßiger Regen  mäßiger Regen bei 19 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Parc Explor Wendel präsentiert Kulturprogramm 2017

Über 20 Veranstaltungen und Feste, Ausstellungen und Konzerte, Konferenzen sowie außergewöhnliche Museumsbesichtigungen erwarten 2017 die Besucher des Parc Explor Wendel.

Für alle, die den ehemaligen Grubenstandort in Petite-Rosselle neu entdecken oder anlässlich einer Veranstaltung wieder besuchen möchten, bietet der Parc Explor Wendel ein vielfältiges Kulturprogramm mit neuen und bewährten Highlights.

Das Kulturerbe bewahren und weitergeben

Entsprechend seiner Aufgabe, das Kulturerbe des Kohlebergbaus sowie allgemein die Geschichte der Region zu bewahren und an künftige Generationen zu vermitteln, organisiert der Parc Explor Wendel in diesem Jahr verschiedene Veranstaltungen, die sich mit der (Bergbau-)geschichte beschäftigen. Hierzu gehören eine Ausstellung, eine Konferenz sowie eine Gedenkfeier zum Grubenunglück im Schacht Vuillemin, das sich am 15. März 2017 zum 110. Mal jährt. Die Ausstellung „Mutwege – Le sens du courage“, die in Kooperation mit der Stiftung Demokratie Saarland präsentiert wird, zeigt Verbindungen zwischen Saarland und Lothringen in der Widerstandsbewegung gegen das nationalsozialistische Regime in den Jahren 1935-1940 auf.

Den Standort neu entdecken

Die Theatralischen Diners (28.-30. April) sowie die Außergewöhnlichen Besichtigungen (mehrmals im September/Oktober) bieten Besuchern, die Französisch verstehen, ungewöhnliche Perspektiven auf den Parc Explor Wendel und das Museum. Auch für deutschsprachige Besucher interessant ist die Europäische Nacht der Museen am 20. Mai, anlässlich derer jedes Jahr außergewöhnliche Führungen angeboten werden – bei freiem Eintritt.

Auch die erste Sonderausstellung in diesem Jahr, „Das ehemalige lothringische Steinkohlenrevier – fotografische Entdeckungen und Überraschungen“, eröffnet einen neuen Blick auf den Parc Explor Wendel und andere Grubenstandorte in Lothringen. Die Fotoausstellung, die noch bis 9. März kostenlos besucht werden kann, ist das Ergebnis eines Fotoworkshops, den das Institut für Landeskunde im Saarland (IfLiS) zusammen mit der Evangelischen Akademie im Saarland und dem Parc Explor Wendel veranstaltet hat. Insgesamt warten 2017 fünf Sonderausstellungen auf die Besucher.

Großveranstaltungen im Parc Explor

Die beeindruckenden Dimensionen des Parc Explor Wendel machen ihn zur idealen Kulisse für Open Air-Großveranstaltungen. Von diesen wird es 2017 auf dem ehemaligen Grubengelände wieder mehrere geben: eine Abendveranstaltung des Festival Cabanes am 10. Juni, das Oldtimertreffen Rétromobile des Mineurs am 23. Juli sowie das große Open Air Konzert zum 30. Geburtstag von Radio Mélodie am 26. August.

Ein weiterer Höhepunkt wird das jährliche Fest zu Ehren der populären Traditionen und Bräuche an Saar und Mosel La Mine en Fête am 10. Juni sein, das letztes Jahr erstmals anlässlich des 10. Geburtstags des Schaubergwerks La Mine gefeiert wurde und Zehntausende Besucher aus Deutschland und Frankreich anzog.

Auf dem Außengelände des Parc Explor Wendel sowie in der ehemaligen Kohlewäsche (Lavoir) werden auch 2017 wieder verschiedene Märkte stattfinden: Der Feinschmecker- und Blumenmarkt am 14. Mai, der Floh- und Antiquitätenmarkt am 17. September sowie der Künstlermarkt am 21.-22. Oktober sind ebenso wie der Weihnachtsmarkt am 2.-3. Dezember zu festen Programmpunkten im Kulturkalender des Parc Explor Wendel geworden. Produzenten, Händler sowie Künstler, die an einer dieser Veranstaltungen aktiv teilnehmen möchten, werden gebeten, sich an den Parc Explor Wendel zu wenden, um die Teilnahmebedingungen zu erfahren.

Spezielle Angebote für Schüler

Das Musée Les Mineurs Wendel und das Schaubergwerk la Mine Wendel bieten vielfältige pädagogische Angebote für Schüler unterschiedlicher Altersstufen an.

Praktische Informationen
Parc Explor Wendel
F – 57540 Petite-Rosselle
Tel: +33 (0)3 87 87 08 54
E-Mail: contact@musee-les-mineurs.fr

Ganzjährig geöffnet: Di – So, 9 – 18 Uhr, geschlossen am 1.1., 1.5. sowie am 24.–26. und 31.12. Letzter Einlass in La Mine: 16 Uhr, ins Musée Les Mineurs: 17 Uhr

Deutschsprachige Führungen durch das Schaubergwerk La Mine: Mi und So um 15 Uhr

 

PM: A. Brück, abc context

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017