Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Pressemitteilung zum Doppelhaushalt 2017/2018Skischule bietet Trainingswoche & Skikurs für LangläuferAutogenes Training in Blieskastel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Polizei warnt vor einem Obstverkäufer

Heute wurde die Polizeiinspektion St. Ingbert darüber informiert, dass ein Obstverkäufer einer Frau 3 Kilogramm Äpfel angeboten hat. Die Äpfel hätten zu einem günstigen Preis geliefert werden sollen. Außerdem sollte es eine neue Ernte aus Rheinland-Pfalz sein.

Tatsächlich wurden dann 5 Kilogramm Äpfel aus Neuseeland geliefert, die dem ersten Anschein nach nicht aus einer neuen Ernte stammen. Ob der Preis für diese Äpfel „günstig“ war ist zumindest strittig. Der Mann wird als etwa 50 Jahre alt und mit einem Feuermahl im Gesicht von der Anzeigerin beschrieben. Der Mann ist der Poilzei bekannt. Ihm wurde die Ausübung des Reisegewerbes, also des Haustürverkaufs von Obst, Gemüse und Kartoffeln untersagt. Aus der Vergangenheit ist bekannt, dass der Mann rabiat vorgeht und für minderwertige Ware absolut überhöhte Preise verlangt.

Sollte sich ein solcher Vorfall ereignen, so wenden Sie sich bitte an die zuständige Polizeiinspektion unter Telefon 06894 1090.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017