Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · Sprühregen  Sprühregen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Positiv zusammen leben – Schleife zeigen

Am 1.12. ist Welt-Aids-Tag! Präventionsveranstaltung des Gesundheitsamtes des Saarpfalz-Kreises und Homburger Medizinstudenten am Saarpfalz-Gymnasium

In Deutschland leben aktuell etwa 85.000 Menschen mit HIV. 38 Personen steckten sich 2015 hierzulande mit dem Immunschwäche-Virus an. Dank Medikamenten haben die meisten von ihnen eine fast normale Lebenserwartung. Sie können in jedem Beruf arbeiten und ihre Freizeit gestalten wie andere auch. Wird HIV rechtzeitig erkannt und behandelt, ist eine AIDS-Erkrankung vermeidbar. Zurückweisung, Ausgrenzung und die Angst davor wiegen heute für viele HIV-Positive schwerer als die gesundheitlichen Folgen der Infektion selbst. Ursache für Diskriminierung sind häufig Vorurteile, Unwissen oder unbegründete Ängste vor einer Ansteckung. Da hilft nur eines: darüber reden! Wir können alle ganz selbstverständlich ohne Angst „positiv zusammen leben“ – im Beruf, Alltag und in der Freizeit gibt es keine Übertragungsgefahr. Und auch in der Liebe lässt sich das Risiko einer Ansteckung fast auf null senken: durch Kondome oder eine erfolgreiche HIV-Therapie.

Rund um das Thema der sexuell übertragbaren Infektionen möchte das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises am Welt-Aids-Tag in Zusammenarbeit mit MedizinstudentInnen aus dem Präventionsprojekt „Mit Sicherheit verliebt“ (Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland) die Jugendlichen des Saarpfalz-Gymnasiums kurzweilig, aber sachlich über den Schutz vor Infektionen informieren.

Für anonyme und kostenlose Beratung und Testung auf sexuell übertragbare Erkrankungen können Sie gerne unter der Service-Nummer 06841/104-7242 beim Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises einen Termin vereinbaren. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15:30 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017