Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · klar  klar bei 10 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Prämierung der schönsten Martinslaternen

Pressemitteilung von Ulli Meyer, Ortsvorsteher St. Ingbert-Mitte, zum Traditionsfest St. Martins-Umzug und die schönsten St. Martinslaternen:

Pressemitteilung:

„Die Martins-Laternen und Martins-Umzüge sind ein wichtiger Bestandteil unseres St. Ingberts. Deshalb prämiert Ortsvorsteher Ulli Meyer die schönsten Martinslaternen St. Ingberts. Hierfür hat er auch prominente Unterstützung gewonnen: Die Aktion „Wer hat die schönste Martinslaterne“ steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. In der Jury zur Auswahl haben u. A. Pfarrer Andreas Sturm und die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Ute Strullmeier ihre Mitarbeit zugesagt.

Zugleich setzt sich Ortsvorsteher Ulli Meyer dafür ein, das Andenken an Sankt Martin zu bewahren und die Tradition – etwa in Form eines Sankt-Martins-Umzuges –festzuhalten. Daher sollte auf Umbenennungen wie in „Lichterfeste“, „Laternenfeste“ oder „Sonne-Mond-und-Sternen-Feste“ verzichtet werden.

„Gleich ob man an die Heiligen-Figur Sankt Martin glaubt und ihn aus diesem Grund verehrt, oder ob dies aufgrund einer anderen Weltanschauung nicht der Fall ist: Martin und seine überlieferte Geschichte stehen für eine Ethik, die weit über das Christentum hinausgeht, nämlich die der Barmherzigkeit und Nächstenliebe.“

Wenn Martin als hochrangiger römischer Soldat der Legende nach mit einem Bettler seinen Mantel teilte, so war dies damals ein mit den herrschenden Konventionen kaum zu vereinbarender Schritt, nämlich die Hilfe und Solidarität und Hilfe über alle Grenzen hinweg. Eine aktuelle Botschaft, so Ortsvorsteher Ulli Meyer: „Sankt Martin kann in diesen Tagen eine Symbolfigur sein für das Überwinden von Grenzen, die heute zwar nicht mehr zwischen den Ständen von Bedeutung sind, sehr wohl aber wieder zwischen Religionen und Kulturen. Sankt Martin hat uns heute noch immer viel zu sagen. Sein Andenken zu bewahren, seine Tradition zu pflegen und sein Vorbild an Hilfsbereitschaft über Grenzen hinweg unseren Kindern zu vermitteln, bleibt uns Aufgabe und Anliegen.

Bewerben können sich die kleinen Martinslaternenbastler in den Kategorien Kindergarten und Schule bei Ortsvorsteher Ulli Meyer durch Zusendung von Bildern, Name und Adresse unter ulli-christian.meyer@web.de, den Siegern winkt ein Gutschein von 50 Euro für das Blau. Einsendeschluss ist Sonntag, der 4.12.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017