Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Privater Hörfunk im Saarland behauptet sich in schwierigem Umfeld

„Die aktuellen Reichweitenzahlen der Media Analyse belegen eindrucksvoll, wie sich die privaten Hörfunksender im Saarland in einem schwierigen Umfeld behaupten. Gegenüber der MA 2012/I konnten sich die Privaten bei der Bevölkerung ab 10 Jahren insgesamt von 40,8 % auf 42,9 % Tagesreichweite verbessern. Radio Salü konnte seinen Marktanteil in dieser Gruppe auf 28,7 % erhöhen und bleibt damit, ebenso wie in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49jährigen (montags – freitags 36,1 %) Marktführer unter den saarländischen Programmen“, dies stellte der Direktor der LMS, Dr. Gerd Bauer, zufrieden fest.

Bemerkenswert sind diese Zahlen vor allem, wenn man die besondere Lage des Hörfunks im Saarland berücksichtigt, die nach wie vor geprägt ist von zahlreichen einstrahlenden Angeboten und der übermächtigen Position des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bei der Ausstattung mit UKW-Frequenzen. „Die Akzeptanz der privaten Programme bei der Bevölkerung und ihre programmlichen Leistungen begreife ich als Ansporn für die Bemühungen der LMS für eine Verbesserung ihrer technischen Reichweiten“, so der LMS-Direktor.

Nach wie vor sind die MA-Erhebungen von starken Schwankungen geprägt und erfordern eine bessere Darstellung insbesondere der kleineren Regional- und Lokalsender. Die LMS unterstützt deshalb ab der nächsten MA eine Aufstockung der Fallzahlen um 556 Fälle zusätzlich zu den derzeit 1499 Befragten.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017