Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Programm der 21. Saarpfälzische Sommerakademie Blieskastel

Programm der 21. Saarpfälzische Sommerakademie Blieskastel unter dem Motto „Kunst im Biosphärenreservat Bliesgau“ vorgestellt…

Es war für alle Beteiligte ein schöner Anlass: Blieskastels Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener sprach von einem der Höhepunkte der Barockstadt Blieskastel, Helge Baer freute sich als erste Vorsitzende der Freien Kunstschule Saarpfalz ARTefix wieder verantwortlich mit im Boot zu sitzen und Veronika Kiesel war sehr glücklich, dass schon in der Vorweihnachtszeit alles „in trockenen Tüchern“ ist. Die Rede ist von der Sommerakademie 2012, deren umfangreiches Programm kürzlich im Rathaus in Blieskastel der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 Nicht weniger als 60 Kurse werden – verteilt über die drei Wochen im Sommer – den Kursteilnehmerinnen und –teilnehmern angeboten. Veronika Kiesel, verantwortlich für die Organisation und Durchführung der Sommerakademie, betonte im Rahmen einer kleinen Pressekonferenz: „Noch vor Weihnachten ist das Programm der 21. Saarpfälzischen Sommerakademie Blieskastel 2012 in 3.500 Haushalten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Um auf Bedürfnisse der TeilnehmerInnen einzugehen, die ihre Urlaubsplanung bereits im Dezember abgeben müssen, ist das Programm zum ersten Mal so früh fertig gestellt.“
Und Veronika Kiesel hatte Einiges Neuerungen zu präsentieren. So wird der Unterrichtsbeginn während der drei Wochen im Juli auf 10 Uhr nach hinten verschoben – aus Rücksicht auf Eltern, Urlauber und „Langschläfer“. Zudem wichtig für die noch Unentschlossenen ist, dass nun freitags ab 14 Uhr die Werkstätten und Ateliers der Sommerakademie für Interessierte offen stehen – als Appetitt-Happen für Kunstfreunde. Um denjenigen Kreativen, die im Juli keinen Urlaub haben, den Besuch von Kursen zu ermöglichen, sind neben den bewährten Wochenend-Kursen noch auch Angebote am Abend im Programm: Chor, Aktzeichnen und Malen.
Für Kinder und Jugendliche ist das Angebot im Rahmen der Sommerakademie wieder gewaltig: Die Zusammenarbeit mit der Nachmittagsbetreuung der Grundschule Blieskastel ist ausgeweitet worden, so dass im kommenden Jahr noch mehr Kinder den Schloßberg beleben werden. Es werden insgesamt 22 Kinderkurse angeboten, in denen oft  bis zu 30 Kinder zusammen Theater spielen, Kostüme schneidern und Bühnenbilder bauen können. Ausflüge ins Biosphären-Reservat werden angeboten, eine Fahrt nach Reinheim, um den Schmuck der Kelten zu sehen und dann eigenen Schmuck zu entwerfen. „Theater im Wald“ und ein „Baumstammtheater“ wird es geben, eine Detektivakademie, Malen, Fotografieren, Plastizieren, Töpfern, Weben, Stockkampfkunst, Musik, Schattenspiele, Maskenbau und Spielen, Metallplastik und natürlich wieder den großen Zirkus. Helge Baer: „Auch für die Kleinsten ab 2 Jahre ist in der „Sachenmacherwerkstatt“ bestens gesorgt.“
Das Hauptangebot liegt weiterhin auf den Kursen für Erwachsene. Veronika Kiesel erläuterte nicht ohne Stolz „Die Erwachsenen können sich auf insgesamt  60 Wochenkurse freuen. Neu ist, dass der Kurs Crazy Fashion auf Wunsch vieler Interessentinnen für Erwachsene geöffnet wurde. Stepptanz mit Peter Oberbillig ist wieder da, Michel Wack wird in einem zweiten Kurs mit den Teilnehmern Didgeridoo´s bauen und spielen, einen neuen Kurs „Maske bauen und Spielen“ mit Heike Löwentraud wird es auch für Erwachsene geben und vieles mehr.“
Das Wochenendangebot ist deutlich erweitert worden, es werden insgesamt 14 Kurse angeboten: Bereits am Wochenende 7. und 8. Juli wird der Abendchor mit Koen van der Meer beginnen und der Salsa-Kurs findet an diesem Wochenende statt. Am folgenden Wochenende, 13. und 14. Juli, werden als neue Kurse Hula-Tänze aus der Südsee mit Pia Michaeliy-Jahn und Isabell Adam angeboten. Dazu kommen Aludruck und künstlerischer Siebdruck, Filzen, Große Fotojäger und Portrait.
Abschließend betonte Helge Baer, frisch gewählte erste Vorsitzende der Freien Kunstschule Saarpfalz ARTefix: „In dem Programmheft ist auch das Halbjahresprogramm der Kunstschule in den Räumen von ARTefix in Homburg enthalten. Für alle, die nicht warten wollen: sie können dann schon in den Räumen von ARTefix in Homburg von Januar bis Juni bereits Malen, Schmuckgestalten, Töpfern, Theater lernen und vieles mehr.“
Die schön gestalteten Programmhefte sind ab sofort erhältlich und Anmeldungen zu den Kursen der Sommerakademie werden postalisch oder unter Telefax: 0 68 42 / 9 26-23 24 entgegen genommen. Weitere Infos und online-Anmeldungen unter http://www.artefix.de .

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017