Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Programm der Kinowerkstatt St. Ingbert

„Pride“ (Sa., 25. Juni, 20 Uhr; Mo., 27. Juni, 18 Uhr ); „Where to invade next“ (So., 26. Juni, 20 Uhr; Mo., 27. Juni, 20 Uhr); „Stolperstein“ (Sa., 25. Juni, 18 Uhr; So., 26. Juni, 18 Uhr).

 

Pride

Auf vielfachen Wunsch zeigt die Kinowerkstatt am Samstag, den 25. Juni, um 20 Uhr, sowie am Montag, den 27. Juni, um 18 Uhr die englische Komödie „Pride“ noch mal. Die Geschichte hat 1984/85 tatsächlich so stattgefunden: Die Bergarbeiter aus Wales werden von einer Gruppe lebenslustiger junger Leute aus London in ihrem Streik unterstützt und es gelingt ihnen, den Kampf gegen Margaret Thatcher ein Jahr durchzustehen. „Pride“ besticht durch Charme und Witz, sowie grandiose Luft- und Landschaftsaufnahmen.

 

Where to invade next

Michael Moore ist bekannt geworden mit Filmen wie „Bowling for Colombine“, „Roger and me“, „Sicko“ oder „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“.

Die Kinowerkstatt zeigt jetzt seinen neuen Film „Where to invade next“ etwa „Welches Land besetzen wir als nächstes“, (USA 2015, Regie und Drehbuch: Michael Moore, 119 Minuten, FSK: ab 12 Jahre), in dem er mit seiner Stars and Stipes Fahne quer durch Europa marschiert, immer auf der Suche, was in Europa besser gelöst ist als in Amerika.

Denn Amerika wurde in vielen Bereichen einfach abgehängt. Und so ist Moore für seinen Film «Where To Invade Next» auf dem Flugzeugträger USS Ronald Reagan (welch eine Ironie) nach Europa gereist, um, angetrieben von einem «verrückten Optimismus», Ideen für ein besseres Amerika zu sammeln.

 

Stolperstein

Was es mit den Stolpersteinen auf sich hat, kann man am Samstag, den 25. Juni, um 18 Uhr, sowie am Sonntag, den 26. Juni, um 18 Uhr in dem Film „Stolperstein“ (Deutschland 2008, 73 Minuten) von Dörte Franke erfahren.

 

PM: W. Kraus, Kinowerkstatt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017