Nachrichten

Freitag, 24. November 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 11 ℃ · Sportlerehrung in der StadthalleFesto Polymer GmbH ist Werkzeugbau des Jahres 2017Stellungnahme zum Doppelhaushalt 2017/2018

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Programm Kinowerkstatt St. Ingbert vom 25. – 29. Dezember

„Angels Share – ein Schluck für die Engel“ (25. und 26. Dez. jeweils 20 Uhr; Montag, 29. Dezember, 20 Uhr); „Deutscher Kurzfilmpreis – Tournee“ (Samstag, 27. Dezember, 20 Uhr); „Die Mannschaft“ (Sonntag, 28. Dezember, 18 und 20 Uhr).

Ein Schluck für die Engel

Die Kinowerkstatt zeigt am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, sowie am Montag, den 29. Dezember, jeweils um 20 Uhr die Komödie „Angels Share – ein Schluck für die Engel“ (Grossbritannien 2012) von Ken Loach.

„Angels Share“ gewann 2012 den Preis der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes. „Angels‘ Share“ ist alles in allem eine Hommage an das wunderschöne Schottland. Er ist eine Hommage an den ganz besonderen Menschenschlag, der dort lebt. Er ist aber auch eine Hommage an den Whisky, das „Wasser des Lebens“. Und er ist deshalb ein Muss für alle Whisky-Fans – und solche, die es werden wollen!

„Freiheit und Whisky gehören zusammen“, befand einst der schottische Schriftsteller Robert Burns (1759-1796). Angels’ Share bedeutet „Engelsanteil“. Der Begriff aus der Whisky-Brennerei bezeichnet den Alkoholanteil des schottischen Nationalgetränks, der während seiner Lagerung aus dem Fass verdunstet – etwa zwei Prozent.

Die Story: Ein junger Wilder aus Glasgow wird bald Vater. Er hat sich mal wieder geprügelt. Zur Strafe muss er Sozialstunden in einer Destillerie ableisten. Dort kommt er auf den Geschmack von Whisky, dem flüssigen Gold. Zusammen mit vier Freunden hecken sie einen Plan aus, den wertvollsten Single Malt Whisky der Welt zu stehlen. Regisseur Ken Loach, geschätzt, oft ausgezeichnet für seine großartigen Sozialdramen, gelingt ein köstlicher Streich.

 

Prämierte Kurzfilme

Insgesamt 7 Kurzfilme gibt es am Samstag, den 27. Dezember, ab 20 Uhr in der Kinowerkstatt zu sehen: Im Rahmen der Deutschen Kurzfilmpreis – Kinotournee 2014, organisiert von der AG Kurzfilm und dem Bundesverband der kommunalen Kinos, in dem die Kinowerkstatt Mitglied ist, sind zwei mit dem Kurzfilmpreis in Gold, sowie einer in Silber und drei weitere für den Kurzfilmpreis nominierte Filme zu sehen. Originelle Geschichten und deren Umsetzung in aussergewöhnlichen Filmtechniken, ebenso wie ein filmischer Auftritt von Angela Merkel in ungewöhnlicher Rolle, versprechen einen interessanten Abend. Gezeigt werden „Shirt Film“, Sonntag 3″, „Ein kleiner Augenblick des Glücks“, „Grünes Gold“, „Nashorn im Galopp“, „Father“ und „Forst“. Die Filme sind unterschiedlich lang, von 7 – 15 Minuten, insgesamt ein Programm von Spielfilmlänge verspricht einen ganz besonderen Kurzfilmabend.

Die Mannschaft

„Die Mannschaft“ (BRD 2014) ist der offizielle Film zur Fußball-WM 2014 über den Weg zum Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft im Sommer in Brasilien. Es spielen: Per Mertesacker, Philipp Lahm, Mario Götze, Mats Hummels, Lukas Podolski, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose, Toni Kroos, Sami Khedira, Benedikt Höwedes, Mesut Özil, Jérome Boateng, Manuel Neuer, Shkodran Mustafi, Eric Durm, Matthias Ginter, Kevin Grosskreutz, Christoph Kramer, Roman Weidenfeller, Ron Robert Zieler, Joachim Löw, Hansi Flick, Oliver Bierhoff, Andreas Köpke, Regie: Martin Christ, Jens Gronheid, Ulrich Voigt, zu sehen in der Kinowerkstatt auf grosser Leinwand am Sonntag, den 28. Dezember, um 18 und 20 Uhr.

Der Zuschauer begleitet die Fußballer noch einmal von der Vorbereitung bis zum Endspiel und zeigt dabei „exklusive Einblicke und Momente aus dem innersten Kreis der Mannschaft um Lahm, Müller, Neuer, Podolski, Schweinsteiger und Co.“

Die Erlöse aus dem WM-Film werden in gemeinnützige Projekte fließen. Darauf haben sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Weltverband Fifa verständigt. Ein Drittel des Gewinns wird die Fifa für ihr umfangreiches Sozialprogramm „Football for Hope“ verwenden. Die übrigen zwei Drittel stellt der Weltverband dem DFB zweckgebunden zur Verfügung, damit diese ebenfalls in gemeinnützige Projekte investiert werden können.

Es sind Bilder, die allen im Gedächtnis bleiben werden: Bastian Schweinsteiger, der blutend am Spielfeldrand liegt, mit verarzteter Wunde wieder aufsteht und wie selbstverständlich weiterspielt. Mario Götze, der die Flanke von André Schürrle mit der Brust annimmt und das alles entscheidende Tor schießt. Der überwältigende Jubel am Brandenburger Tor, die absolute Glückseligkeit einer ganzen Nation.

Der Film erzählt neben den ganz großen Gefühlen auf dem Platz auch die unbekannten, kleinen Geschichten: Thomas Müller und seine Sicht auf den scheinbar verstolperten Freistoß. Der Besuch der Mannschaft in einer Schule in Santo André. Das Frühstück von Philipp Lahm nach dem Sieg. Die Ruhe zwischen den Spielen.

 

PM: Wolfgang Kraus, Kinowerkstatt

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017