Nachrichten

Dienstag, 12. November 2019 · wolkig  wolkig bei 4 ℃ · TV 66: Strahlende Siegerinnen in neuen TrikotsBilderbuchkino in der StadtbüchereiEin stiller Akt des Gedenkens

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Projekt UFER im Saarpfalzkreis

Wie der Kinderschutzbund seit 10 Jahren Eltern und Kinder unterstützt.

Alleinerziehend. Zu wenig Zeit für ein krankes Kind. – Nicht genug Hände für Zwillinge. – Oft hilflos, weil die Deutschkenntnisse gering sind. – Nicht mobil, weil kein Auto da ist. – Kaum Zeit für den eigenen Arztbesuch…

Die Liste der Belastungen und Überforderungen von manchen Eltern ist groß. Fehlt dann das unterstützende Netzwerk von Partner, Großeltern, Nachbarn, Freunden, fehlt es an geeignetem Wohnraum und Geld oder sind Kinder in einer schwierigen Phase, dann wird dringend Hilfe benötigt.

Und hier versucht das Angebot UFER („Unterstützung für Eltern“) des Kinderschutzbundes ein wenig zu helfen. Diese Unterstützung wird vor-gehalten und umgesetzt durch unsere Fachkraft und ehrenamtliche Patinnen, die wir suchen, in den Familien einsetzen und in ihrer Arbeit begleiten.

Das Angebot UFER richtet sich also an Eltern oder Alleinerziehende,
– die sich gelegentliche Unterstützung für die Versorgung und Erziehung ihrer Kinder wünschen oder
– denen die Möglichkeit des persönlichen Austauschs (ein offenes Ohr finden,
Anregungen bekommen) gut täte oder
– deren Kinder sich über eine zusätzliche Zuwendung und Abwechslung freuen würden.

Unser Angebot ist kostenlos, unkompliziert und freiwillig, die denkbaren Hilfen sind vielfältig.
Die Familien überlegen gemeinsam mit unserer Fachfrau, ob und wie wir helfen könnten und lernen dann gegebenenfalls eine mögliche Patin kennen. Wenn die Chemie stimmt und auch die äußeren Rahmenbedingungen passen, besucht die Patin die Familie in der Regel einmal pro Woche. Nach Absprache kann es auch so sein, dass die Patin die Kinder abholt und mit ihnen außerhalb etwas unternimmt. Die Patinnen sind über den Deutschen Kinderschutzbund natürlich versichert.
Sollten unsere Möglichkeiten nicht ausreichen, bemühen wir uns in Absprache mit den Familien um zusätzliche Hilfen.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte und angesprochen fühlt, weil er Freude am Umgang mit Kindern und ihren Familien hat und in seiner Freizeit etwas sehr Schönes und Sinnvolles tun will, kann sich für weitere Informationen gerne an uns wenden.

Das Gleiche gilt auch für die Familien, die sich Unterstützung wünschen.

Weitere Infos und Kontakte über unsere Dipl.- Sozialarbeiterin Anette Kolb, Tel. 0176-4456 9644 sowie Mail: dksb-anette.kolb@gmx.de

Infos:
Das Projekt UFER (Unterstützung für Eltern mit Kindern) ist ein Angebot des Deutschen Kinder-schutzbundes, Landesverband Saarland e.V., das im Saarpfalzkreis seit 2009 besteht.
In diesen zehn Jahren wurden fast 600 Kinder aus mehr als 250 Familien betreut.

Zusätzlich zu der Arbeit unserer Fachkraft – seit 01.03.2010 ist Anette Kolb zuständig.- mit ihrer 14-Stunden-Teilzeitstelle haben die Patinnen, die in die Familie gehen, in dieser Zeit mehr als 10 000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet.

Der Deutsche Kinderschutzbund, Landesverband Saarland e.V. bedankt sich bei den vielen Ehrenamtlichen, die sich engagiert und kompetent um Kinder und Eltern gekümmert haben. Er bedankt sich bezüglich der Finanzierung von UFER vor allem beim Jugendamt des Kreises, weil dieses seit Beginn der Projektarbeit fast 90 % der Kosten getragen hat. – Die Sach- und Personalkosten belaufen sich in diesem Jahr auf fast 30 000 €.

Der Eigenanteil des Landesverbands wird über Spenden finanziert, in den letzten vier Jahren auch im Wesentlichen durch einen Zuschuss der Aktion SZ-Hilf-Mit.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019