Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 8 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Regionalliga-Derby: 1. FC Saarbrücken vs. SV Elversberg

Die Motivation ist hoch, die Anspannung steigt – am  Samstag, 19. März, steht für die SV Elversberg das Derby im Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten 1. FC Saarbrücken an. Der Anstoß im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen erfolgt um 14.00 Uhr.

SVE erwartet im Derby beim FCS ein „richtiges Kampfspiel“:
„Es wird morgen ein richtiges Kampfspiel werden. Saarbrücken hat eine starke Mannschaft und ist ein qualitativ sehr hochwertiger Gegner“, warnt SVE-Cheftrainer Michael Wiesinger: „Diese Mannschaft hat schon am Anfang der Saison bewiesen, dass sie in dieser Liga eine Rolle spielt. Aber wir wollen sportlich unseren nächsten Schritt machen, oben dran bleiben und morgen die drei Punkte mit nach Hause holen.“ Die besondere Derby-Atmosphäre spornt die Mannschaft an. „Die werden uns morgen alles andere als nett empfangen, aber für solche Spiele lebt und brennt man“, sagt Mittelfeldspieler Matthias Cuntz: „Die Motivation ist bei uns schon die ganze Woche sehr hoch. Wir müssen konzentriert und fokussiert bleiben. Auch die Tabellenkonstellation braucht uns nicht zu interessieren, weil morgen andere Gesetze gelten. Die Saarbrücker werden kämpfen, kratzen, beißen, weil sie genau wissen, was morgen auf dem Spiel steht. Aber wir wissen es genauso – und dementsprechend gehen wir in dieses Spiel.“

Schon das Hinspiel, das mit einem torlosen Unentschieden endete, war „emotional und hektisch“, wie Wiesinger sagt: „Es wird auch morgen brisant. Aber meine Mannschaft wirkt momentan sehr gefestigt, sehr konzentriert. Wir wissen, dass uns nichts geschenkt wird. Morgen ab 14.00 Uhr müssen wir einfach zu hundert Prozent da sein.“ Sven Sellentin und Thomas Birk werden weiterhin aufgrund ihrer Syndesmoseband-Verletzungen fehlen. Florian Bichler musste unter der Woche wegen einer Rippenprellung kürzer treten, sein Einsatz ist zurzeit noch nicht sicher.

FCS: „Prestigeduell“:
„Wir haben gut trainiert und werden sehen, was morgen alles möglich ist. Das Derby bietet uns die Möglichkeit, einiges gutzumachen. Die Jungs sind fokussiert und heiß. Wir werden alles
dafür geben, ein gutes Ergebnis einzufahren“, so Cheftrainer Taifour Diane. Die Gäste liegen aktuell nicht in Schlagdistanz und haben neun Punkte mehr auf dem Konto. Respekt vor den bisherigen Leistungen ist vorhanden, aber auch das Wissen um die eigenen Fähigkeiten. „Schaut man auf die Tabelle, ist Elversberg sicherlich Favorit, mit unserer Qualität brauchen wir uns allerdings nicht zu verstecken. Wir kennen unsere Stärken, wir kennen die der SVE. Wer mehr investiert und vielleicht ein bisschen Glück auf seiner Seite hat, wird das Spiel gewinnen“, so Diane.
Dabei wird vor allem die Effektivität entscheidend sein. „Morgen wäre mit Sicherheit ein richtig guter Zeitpunkt, um den Knoten platzen zu lassen“, sagte Diane im Hinblick auf die Chancenverwertung. „Es ist ein Derby, da muss jeder bis in die Haarspitzen motiviert sein. Dazu spielen wir zuhause. Was gibt es schöneres, als Spiele im eigenen Stadion zu gewinnen, vor allem gegen eine Top-Mannschaft“, so Diane.

Personalsituation: Marco Meyerhöfer ging angeschlagen aus der Partie beim SV Spielberg und musste unter der Woche kürzer treten. Ob er mitwirken kann, entscheidet sich kurzfristig. Klar ist das schon bei Mounir Chaftar, auch Steffen Schäfer und Lukas Kiefer stehen wieder voll im Saft. Zurück auf dem Platz ist auch Jens Meyer, der weiterhin im individuellen Bereich arbeitet. Ivan
Sachanenko wird höchst wahrscheinlich in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren. Weiterhin nicht mit dabei sind Felix, Luz, Dennis Wegner und Alexander Hahn.

Geleitet wird die Partie gegen Elversberg von Schiedsrichter Nicolas Winter. An den Seitenlinien assistieren ihm Christopher Dispot und Patrick Simon.

Stehplatzkarten an der Tageskasse
Wer sich vor Ort ein Ticket sichern will, kann dies für den Heimbereich (Blöcke B, C, D) auf dem Stadionvorplatz an der Hermann-Neuberger-Halle machen. An den Kassenhäuschen stehen Stehplatzkarten in den unterschiedlichen Kategorien zur Verfügung. Sitzplatzkarten wird es an der Tageskasse keine geben. Am Gästebereich (Block A) sind für die Fans der SV Elversberg ebenfalls Tageskassen geöffnet.
Die Zuwegung zu den einzelnen Bereichen kann dem nachfolgenden Link entnommen werden: http://www.fc-saarbruecken.de/node/4526

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“
Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es an neuer Stelle, in der FCS-App (fc-saarbruecken.de/app) alle Informationen zum Spiel,
gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz.

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017