Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Restaurierte Fassung mit Orchesterbegleitung

Ein Höhepunkt im Kinojahr 2015: METROPOLIS 27/10. Der Monumentalfilm auf großer Leinwand mit Live-Orchesterbegleitung des Saarländischen Staatsorchesters, Dirigent Frank Strobel.

Restaurierte Fassung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stift​ung (2010)

Karten an der Abendkasse erhältlich!

Das Saarländische Staatstheater und PLAN-events sorgen gemeinsam für einen Höhepunkt im saarländischen Kinojahr, wenn am 10. Oktober um 20 Uhr Fritz Langs monumentaler Stummfilm „Metropolis“ in der restaurierten Fassung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stift​ung (2010) und mit der nach der Originalpartitur von 1927 neu adaptierten Musik von Gottfried Huppertz, live gespielt vom Saarländischen Staatsorchester, auf einer Riesenleinwand in der Industriekathedrale Alte Schmelz in St. Ingbert zu erleben ist. „Metropolis“ gilt als eins der Hauptwerke des deutschen Expressionismus, das Fritz Lang in den Jahren 1925 bis 1926 als ersten „Science Fiction“ in Spielfilmlänge und als teuersten Film der damaligen Zeit drehte.

Mit der Welturaufführung der restaurierten Fassung von „Metropolis 27/10“ in Frankfurt und Berlin kehrte die über Jahrzehnte verloren geglaubte Uraufführungsfassung des monumentalen Stummfilmklassikers von Fritz Lang auf die Kinoleinwand zurück. „Metropolis“ hat Maßstäbe für die gesamte Filmkunst weltweit gesetzt. Die UNESCO hat aus diesem Grund „Metropolis“ als ersten Film überhaupt in das Register »Memory of the World« aufgenommen. Er steht symbolisch für die Tradition und die hohe Qualität des deutschen Filmerbes.

PLAN-events

Nun ist der Klassiker der Filmgeschichte auch im Saarland zu sehen. Dirigiert wird das Orchester von Frank Strobel, einem der weltweit renommiertesten Dirigenten im Bereich der Filmmusik. Seit 25 Jahren richtet er historische und zeitgenössische Orginalmusiken zu über fünfzig Stummfilmklassikern ein und leitet weltweit deren Aufführung in Filmkonzerten und Studios. Frank Strobel wurde mehrfach mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet und ist seit 2000 künstlerischer Leiter der von ihm mit gegründeten „Europäischen FilmPhilharmonie“.

Einlass ist um 18.30 Uhr, um 19.00 Uhr findet ein Einführungsvortrag. Beginn des Films ist um 20.00 Uhr. Tickets in vier verschiedenen Preiskategorien sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.ticket-regional.de und www.eventim.de erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.plan-events.de. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der PLAN-events GmbH und dem Saarländischen Staatstheater in Zusammenarbeit mit der Europäischen FilmPhilharmonie.

Präsentiert wird die Veranstaltung von SR1 Europawelle und dem Wochenspiegel.

 

PM: Sabine Koch, PLAN-events

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017