Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 3 ℃ · Kinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem Energieberater

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ricco Cymer schließt sich dem FCS an

Der zweite Neuzugang ist fix. Ricco Cymer verstärkt den 1. FC Saarbrücken.

Der 20-jährige durchlief die Nachwuchsabteilung der TSG 1899 Hoffenheim, spielte für die Kraichgauer sowohl in den Nachwuchsbundesligen als zuletzt auch in der Regionalliga Südwest.

Beim FCS unterzeichnete der Keeper einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

„Ricco bringt sehr viel Talent mit, davon konnte ich mich als Teamkollege in Hoffenheim selbst überzeugen. Er ist mit 20 Jahren noch sehr jung, aber auf dem Platz dennoch ruhig und abgeklärt in seinen Aktionen. Er birgt Qualität in sich und zudem weiteres Entwicklungspotenzial. Schön, dass wir ihn bei uns begrüßen können“, so Marcus Mann.

In der abgelaufenen Spielzeit kam Cymer auf 19 Einsätze in der Regionalliga. Er war die Nummer 1 der U23, musste seinen Posten nur frei machen, wenn ein Torhüter aus der ersten Mannschaft Matchpraxis sammeln sollte. Es waren nicht seine ersten Einsätze in dieser Liga, bereits als A-Junior durfte er in der zweiten Mannschaft ran und sein Können unter Beweis stellen.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung, die ich beim 1. FC Saarbrücken angehen kann. Es werden sicherlich spannende Erfahrungen und ich werde viele neue Eindrücke sammeln können. Das will ich alles nutzen, um meine Entwicklung weiter voranzutreiben und das Team natürlich mit meinen Leistungen bestmöglich zu unterstützen“, so Cymer.

Patrik Herbrand wird längerfristig gebunden
Neben dem gebürtigen Heilbronner wurde mit Patrik Herbrand auch ein Nachwuchs-Keeper der Blau-Schwarzen mit einem Vertrag ausgestattet. Der 17-jährige unterzeichnete einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019.

Aus der Jugendabteilung des 1. FC Kaiserslautern wechselte Herbrand im vergangenen Sommer zum FK Pirmasens, schloss sich zu Beginn diesen Jahres dann dem FCS an und stand für die U19 in der Junioren-Bundesliga zwischen den Pfosten. Als 98er-Jahrgang kann er auch in der kommenden Saison noch bei den A-Junioren auflaufen.

„Patrik ist ein junger Torwart, den wir als Perspektivspieler mit in die erste Mannschaft integrieren wollen. Er hat uns mit seinen Leistungen überzeugt. Geplant ist, dass er die Einheiten, in Abstimmung mit der Schule, mit den Profis absolvieren wird und weitere Spielpraxis bei der U19 sammelt“, so Mann.

 

PM: Ch. Heiser

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017