Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 12 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Rohrbacher Kahlenbergfreunde stiften einen Apfelbaum

Der „Tag des Baumes (engl. „Arbor-Day“) – in den Ländern der Erde an unterschiedlichen Tagen gefeiert – dient dazu, auf die Bedeutung des Waldes für Mensch und Wirtschaft hinzuweisen und auf die Verantwortung des Menschen dem Baum gegenüber.

Am 25. April 1952 pflanzte der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Dr. Theodor Heuss, zusammen mit Innenminister Dr. Robert Lehr, Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), im Bonner Hofgarten einen Baum.

Diese Aktion war der Startschuss für den „Tag des Baumes“ in Deutschland. Das Motto lautet: „Tag des Baumes “ – verschenken, pflanzen, begießen, schützen Sie einen Baum!

Die Rohrbacher Kahlenbergfreunde (ein Verbund Rohrbacher Vereine) nahmen dies wieder (wie in den vergangenen Jahren) zum Anlass und stifteten für Dienstag, den 25.04.2017 einen Apfelbaum.

Der Ortsvorsteher Roland Weber (auch 2. Vorsitzender der Kahlenbergfreunde) und der Vorsitzende Jörg Schuh begrüßten auf dem Gelände des Kindergarten (Kita) der Lebenshilfe „Regenbogen“ – Jahnstraße – Rohrbach, die Leiterin Bettina Groterath-Steffen, nebst Kinder mit ihren Eltern sowie Erzieherinnen (Adriana Becker, Sandra Würz, Susanne Tussing, Laura Schokies, Silke Sand, Katharina Schunk und Daniela Lutz), die Wölflinge der Rohrbacher Pfadfinder, viele Vereinsvertreter, Orts- und Stadträte und Privatpersonen.

Pünktlich um 17.00 Uhr begann die Bepflanzung, bei trockenem Aprilwetter, vor einer stattlichen Besucherzahl.
Der 2. Vorsitzende bzw. Ortsvorsteher Roland Weber dankte dem Obst- und Gartenbauverein für ihre Unterstützung und Frau Bettina Groterath-Steffen für Ihre Hilfe. Weber hofft, dass die Kindergartenkinder den gepflanzten Apfelbaum pflegen und immer gut versorgen werden.
Dann ging es los: Roland Weber und Heinrich Wolf vom OGV pflanzten auf die vorgesehene Stelle des Kindergartengeländes den Apfelbaum ein. Die Kindergartenkinder sorgten anschließend mit der Gießkanne für die notwendige Bewässerung. Bettina Groterath-Steffen, Leiterin der Kindertagesstätte, bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die „tolle Spende, da der alte Baum mittlerweile hinüber ist“. Begleitet von ihrer Erzieherin Petra Fried an der Gitarre, sangen die Kinder das Lied „Ich male heute einen Baum“ und drückten auf musikalische Weise ihre Dankbarkeit aus.

Ortsvorsteher Weber teilte abschließend mit, dass der Rohrbacher Bürger, Josef Leinhäuser, passend zum Kindergartengelände ein selbstgebautes Vogelhaus stiftet. Die Besucher dankten Leinhäuser mit viel Applaus.

Vor der Feierstunde gab es für alle anwesende Besucher Kaffee und Kuchen, nach getaner Arbeit klang die Veranstaltung mit Brezeln und einen kleinen Umtrunk aus.

 

PM: R. Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017