Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 20 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saarbrücker Spurensuche

„Saarbrücker Spurensuche – Eine Reise zu sichtbaren Geheimnissen der Stadt“, so lautet der Titel des neuen Buches von Florian Brunner und Markus Philipp (tätig im Stadtbusbüro St. Ingbert).

Gerade die unscheinbaren Dinge überraschen beim näheren Hinsehen. Oft geht man achtlos an ihnen vorbei, ohne sie wahrzunehmen oder gar zu wissen, was es mit ihnen auf sich hat.

Die „Saarbrücker Spurensuche“ führt zu ganz unterschiedlichen Fundstücken im Saarbrücker Stadtbild, deren Hintergrund oder Zweckbestimmung sich nicht auf den ersten Blick erschließen.

Nach seinen beiden Büchern „Unterirdisches Saarbrücken“ und „Saarbrücken – Entdeckungen von oben“ versucht Florian Brunner erneut, die unbekannten Seiten Saarbrückens zu erkunden. Mit seinem Co-Autor, dem diplomierten Geographen Markus Philipp begab er sich auf eine aufwändige Spurensuche in der gemeinsamen Heimatstadt. Philipp kamen dabei seine langjährigen Erfahrungen als Stadtführer (unter Anderem für den Verein „Geographie ohne Grenzen“) zugute, für Brunner ist‘s der Blick für das Außergewöhnliche und die unscheinbaren Dinge. Die Fundstücke sind Reste und Zeugnisse einer vergangenen Zeit. Dieser zeitliche Begriff ist weit gefasst – so ist das Mittelalter genauso darunter zu verstehen wie die Nachkriegszeit im 20. Jahrhundert.

Viele Objekte haben eine kuriose Geschichte oder verblüfften durch ihren Standort. Wie sich immer wieder zeigt, sind sie es wert, näher hinzusehen und nachzufragen, weil sie sich nicht immer von selbst erklären.

Alteingesessene und Zugezogene werden staunen, welche interessanten Details es in Saarbrücken zu entdecken gibt.

Erschienen im Geistkirch Verlag
Florian Brunner und Harald Hoos GbR
Lerchenweg 18 | 66111 Saarbrücken
Telefon (0681) 9508887 | Fax (0681) 9508466
info@geistkirch.de | www.geistkirch.de

 

PM: Markus Philipp

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017