Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saarpfalz-Kreis unterstützt Schulstandort Mandelbachtal

Der Saarpfalz-Kreis unterstützt den Erhalt des Schulstandortes Mandelbachtal. Nach dem Entwurf der Landesregierung für ein neues Schulordnungsgesetz soll dagegen am Standort der Erweiterten Realschule Mandelbachtal keine Gemeinschaftsschule errichtet werden. Demnach habe die Schule mit aktuell 175 Schülern statt den geforderten 250 Schülern keine Aussicht mehr auf ein Weiterbestehen.

Wie Landrat Clemens Lindemann erklärt, stehe er in engen Verhandlungen mit Bildungsminister Klaus Kessler zum Erhalt des Schulstandortes und zum Weiterführen der Schule in Ommersheim. „Ich versuche Klarheit zu schaffen, damit wir den Eltern sagen können, dass sie Ihre Kinder auch im nächsten Jahr noch in Ommersheim auf der weiterführenden Schule anmelden können und dass gesichert ist, dass alle Kinder dort auch noch ihren Abschluss machen können. Der Saarpfalz-Kreis hat als Schulträger in den letzten Jahren noch sehr viel Geld, gerade in den Unterricht am Nachmittag investiert, dass es mehr als schade wäre, diese Schule zu schließen,“ kommentiert Landrat Lindemann die Situation. „Die Schule hat eine wunderschöne Cafeteria, eine sanierte Turnhalle, ein neues Multifunktionsfeld und beste Differenzierungsräume für den Nachmittagsunterricht“, betont der Landrat weiter.

Für den Kreis sei der Erhalt des Schulstandortes einer weiterführenden Schule in der Gemeinde Mandelbachtal aber auch eine wichtige strukturpolitische Entscheidung. Gerade im ländlichen Raum sei es für eine Gemeinde lebenswichtig, dass vor Ort noch gute Infrastruktureinrichtungen, insbesondere gute Schulen, vorhanden seien. Deshalb werde man, so die Mitteilung aus der Kreisverwaltung, alles daran setzen, den Schulstandort für eine weiterführende Schule in Mandelbachtal zu erhalten.

Landrat Lindemann sieht zwar auch die inzwischen geringe Schülerzahl, ist aber davon überzeugt, dass die Schule auf gutem Wege ist mit neuen pädagogischen Konzepten, wie eventuell einer Ganztagsschule, und einem engagierten Nachmittagsunterricht sowie mit motivierten Lehrern in den kommenden Jahren wieder zweizügig zu werden. Er bittet, alle betroffenen Eltern in Mandelbachtal sich für das kommende Schuljahr mit ihren Kindern wieder für die Mandelbachtalschule in Ommersheim zu entscheiden.

Fazit: Der Landrat wird alles unternehmen, um Bildungsminister Kessler doch noch vom Fortbestand der Schule zu überzeugen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017