Nachrichten

Donnerstag, 28. Mai 2020 · wolkig  wolkig bei 16 ℃ · Kirche St. Hildegard zukünftig durch Bepflanzung gespiegelt Richtigstellung der Stadtverwaltung zur gemeinsamen Pressemeldung der AFD, FDP und Freie Wähler Gemeinsame Erklärung der Stadtratsmitglieder von AfD, FDP und Freien Wählern

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Saisonstart im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Geänderte Öffnungszeiten und spannende Sonderausstellung Ende Mai: Ab dem 15. März sind die Tore des grenzüberschreitenden Archäologieparks wieder für die Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Der Park bietet die Möglichkeit einer spannenden Reise in die Zeit der Kelten und Römer. Es gibt neben dem riesigen Außengelände mit zahlreichen römischen Ausgrabungen ein besonderes Highlight zu entdecken: den rekonstruierten und begehbaren Grabhügel der Fürstin von Reinheim. In den fünf unterschiedlichen Ausstellungsgebäuden finden sich für die Kinder interaktive Mitmachstationen.

Am 30. Mai eröffnet der Europäische Kulturpark die spannende Sonderausstellung „Der Bliesgau. Natur – Menschen – Geschichte“. Wie entstand die einzigartige Kulturlandschaft des Bliesgaus? Was macht sie so besonders? Was zeichnet die hier lebenden Menschen aus? Welche wechselvolle Geschichte verbirgt sich hier und ist verantwortlich für die heutige Mentalität? Das alles gibt es in der Ausstellung zu erfahren. Sie wird von einer Vortragsreihe mit spannenden Themen zur Region sowie weiteren Veranstaltungen begleitet.

Neben den alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie dem Kinderfest am 17. Mai, dem Heilpflanzentag am 21. Juni sowie Samhain am 24. Oktober werden den Gästen in dieser Saison einige Highlights geboten. So steht die gemeinsame Veranstaltung „Vita Romana“ am 8. und 9. August beispielhaft für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020