Nachrichten

Montag, 30. Januar 2023 · Schnee  Schnee bei 1 ℃ · Heute um 19 Uhr, Preview in der Kinowerkstatt: „Unruh“ Lese-Soirée in Kulturhaus MOP2023 „Eismayer“

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Schachclub GEMA feiert Sommerfest

Am 10. August ist es soweit. Es findet in Rentrisch ab 15 Uhr, bei Familie Berrang  statt.  Bei frohem Zusammensein und guter Unterhaltung  soll es wieder ein schönes Fest werden. Mit einer Tombola und  (vielleicht  lustigen Sprüchen)  wird der zweite  Vorsitzende Axel Enders, aufwarten. Der Erlös ist zur Förderung der Schachjugend bestimmt. Bei einer Besprechung sagte Axel: “Ich bin immer froh junge Gesichter zu sehen”.

In diesem Gartenfest wird es wieder Ehrungen geben. Seit dem Frühjahr 2013 ist die 1. GEMA-Mannschaft in der Saarlandliga. Sie wird ab September in der höchsten saarländischen Spielklasse  kämpfen. Gewiss werden viele Schachfreunde die Spiele verfolgen. Die GEMA-Website: www.schachclub-gema.de.

In einem BSW-Turnier  in Hipping am Attersee hieß der Sieger Hans-Jürgen-Eich vom SC GEMA. Axel Enders wurde Vierter im gleichen Turnier.  Im 6-Runden Schnellschach platzierten sich die GEMA-Spieler wie folgt: Platz 3- Hans-Jürgen Eich, Platz 4- Axel Enders, Platz 5 und 9 – Heinz Klein und Willi Schuh. Schachspieler des SC GEMA waren auch bei saarländischen Schnell-Schachturnieren erfolgreich.  Tobias Zengerle erreichte mit etwas Glück beim 2. Schwalbacher Fronleichnamsturnier nach der 7. Runde den dritten Platz. Er stand bei der Siegerehrung hinter 2 Fide-Meistern, aber vor einigen  Spielern die über 2000 DWZ vorweisen. Nach den Ehrungen wird es gemütlich werden. Für Speis und Trank ist gesorgt. Die Getränke sind kühl und werden auch den größten Durst löschen. Der GEMA-Vorsitzende Elias Friedrich hofft auf ein schönes Grillfest das alle in guter Erinnerung behalten.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023