Nachrichten

Freitag, 20. April 2018 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Zweiter Jazz-Festivaltag in St. IngbertWohnflächenentwicklung in St. IngbertUrkunden via Internet

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schlechte Bildung können wir uns nicht leisten

Entsetzt nehmen die Jungen Liberalen Saarpfalz die vergleichsweise geringen Ausgaben pro Schüler im Saarland zur Kenntnis.

„Mit 6400 Euro für einen Schüler pro Schuljahr liegt das Saarland nicht nur hinter dem Bundesdurchschnitt, sondern belegt sogar den viert letzten Platz.“, so die Kreisvorsitzende Maria Kinberger.

Erfreulich wäre hingegen nur, dass die Ausgabentendenz zumindest seigend sei. So gäbe das Saarland immerhin 200 Euro mehr pro Schüler aus, verglichen zum Vorjahr. Allerdings wäre dies ein Trend, der auch im Bundesdurchschnitt zu beobachten sei.

„Das Saarland kann sich keine schlechte Bildung leisten. In Zeiten der Digitalisierung der Schulen und des Wandels hin zu modernen Unterrichtskonzepten mittels Tablet und Internetnutzung, müssten die Ausgaben wesentlich kräftiger ansteigen. Andernfalls droht das Bundesland im Bildungsniveau stark abzurutschen“, heißt es aus dem Kreisvorstand der Jungen Liberalen Saarpfalz.

Ach eine vernünftige Schüler-Lehrer-Relation oder das Nachmittagsbetreuungsangebot könne in Bundesländern mit höheren Bildungsausgaben deutlich besser geregelt werden.

„Unsere Schüler haben die beste Bildung der Welt verdient, diese ist zwar teuer aber das Geld, welches wir in die Bildung junger Leute stecken, wird doppelt und dreifach zurückkommen.“, so Kinberger abschließend.

 

PM: Julis Saarpfalz

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018