Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 11 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schließung des AKW Fessenheim im Jahr 2016

Das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim soll im Jahr 2016 geschlossen werden. Der französische Staatspräsident François Hollande hat die Schließung des Meilers auf einer Umweltkonferenz am Freitag in Paris angekündigt. Arbeitsplätze sollen demnach erhalten bleiben und auch die Stromversorgung in der Region solle nicht beeinträchtigt werden, führte der Staatschef aus.

Im Wahlkampf hatte Hollande versprochen, Fessenheim bis zum Jahr 2017 zu schließen. Der seit Mai regierende Sozialist Hollande will den Atomstrom-Anteil in Frankreich bis 2025 von 75 Prozent auf 50 Prozent reduzieren. Frankreich betreibt 58 Atomreaktoren und ist damit der größte Atomstromproduzent in Europa.

Seit langem wird die Schließung des, mit rund 35 Jahren, ältesten französischen Atomkraftwerkes von Atomkraftgegnern gefordert, da es immer wieder zu Zwischenfällen gekommen war. Die größten Risikofaktoren sind laut Gegnern das Erdbebenrisiko im Rheingraben und die Gefahr einer Überschwemmung bei einem Bruch des Deichs, welcher das Kraftwerk vom Rheinkanal trennt. Erst in der letzten Woche wurden zwei Arbeiter in Fessenheim bei einem Unfall leicht verletzt. Das AKW Fessenheim ist etwa 150 Kilometer Luftlinie von St. Ingbert entfernt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017