Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 3 ℃ · Programm für Senioren in der Kinowerkstatt50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-Mannschaft

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schnäppchentage in St. Ingbert mit der Aktion „Nimm Platz!“

Die St. Ingberter Schnäppchentage beginnen heute (Samstag, 12. Juli 2014). Noch bis zum 19. Juli bieten Fachgeschäfte tolle Waren zu super Preisen. Zum ersten Mal findet, in Kooperation mit dem Projekt »Klimaverträglich mobil 60+« und der Stadtmarketing St. Ingbert gGmbH, an den Schnäppchentagen die Aktion „Nimm Platz!“ statt.

Dabei werden für die Aktion von den teilnehmenden Geschäften Stühle vor dem Geschäft platziert und mit jeweils einer Infotafel geschmückt, die vom Projekt »Klimaverträglich mobil 60+« zur Verfügung gestellt werden.

Durch die Aktion soll das Einkaufen für ältere Menschen mit einer zusätzlichen Sitzgelegenheit attraktiver gestaltet werden. Somit können sich Personen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, länger und entspannter in der St. Ingberter Innenstadt aufhalten. Gleichzeitig wird die klimafreundlichste Art der Fortbewegung gefördert – das Gehen.

Nicht nur die Aktion der freie Stuhl, motiviert zur umweltfreundlichen Fortbewegung.

Am Montag, den 14.07.2014 werden außerdem alle Menschen ab 60 Jahren dafür belohnt, wenn sie mit dem Bus oder der Bahn zum Schnäppchenjagen anreisen. Die kleinen Präsente können gegen Vorzeigen eines gültigen Fahrscheins direkt am Rendezvous-Platz abgeholt werden. Dort wird es von 9 bis 15 Uhr einen Infostand der Mobilitätszentrale St. Ingbert und dem Projekt „Klimaverträglich mobil 60 plus“ geben, bei dem die Passanten mit Tipps zum Bus- und Bahnfahren sowie mit Broschüren zur altersgerechten Mobilität versorgt werden. Auch für ältere Personen, die an diesem Tag nicht mit dem ÖPNV angereist sind, lohnt es sich vorbeizuschauen, um bei der Verlosung einen attraktiven Preis zu gewinnen.

Weitere Infos zu Teilnehmern etc. unter www.stadtmarketing-st-ingbert.de oder unter Tel.: 06894/13-731 oder 13-762.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017