Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 3 ℃ · St. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der FlüchtlingsfamilienZweimal Kfz-Sachbeschädigung mit Unfallflucht

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schüler der Geschwister Scholl Schule bekamen Besuch von der Feuerwehr

Einen Tag zum Thema Feuerwehr und Brandschutz erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7M1 und 7M2 an der Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel.

Die zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr von Blieskastel, Peter Wachs und Marco Nehlig, rückten mit einem Tanklöschfahrzeug und dem Drehleiterwagen der Wehr der Barockstadt an. Als erstes informierte Marco Nehlig die interessierten Jugendlichen mit einer anschaulichen Powerpoint-Präsentation. Dabei wurden auch verschiedene Videos zum Thema Brandentstehung, Brandvermeidung und Verhaltensweisen im Brandfall präsentiert.

Die vielfältige und verantwortungsvolle Arbeit einer Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmannes konnte an vielen Beispielen aufgezeigt werden. Genügend Material zum Bestaunen, Anfassen und Ausprobieren war vorhanden. So konnten einige Schüler eine komplette Feuerwehrausrüstung anprobieren und dabei feststellen, dass die Schutzkleidung und Hilfsmittel wie eine Sauerstoffflasche ein beachtliches Gewicht auf die Waage bringen. Im Vordergrund stand aber, die Jugendlichen für Gefahren zu sensibilisieren und ein Bewusstsein zur Gefahrenabwehr zu schaffen. Nur durch Training kann im Gefahrenfall besonnen und richtig reagiert werden.

Für Abwechslung sorgte dann auch die Besichtigung der beiden mitgebrachten Fahrzeuge. Peter Wachs demonstrierte die technischen Geräte, zeigte die Drehleiter im Betrieb und demonstrierte eine von vielen Aufgaben der Feuerwehr: Das Löschen mit Hilfe eines Strahlrohres – bei den warmen Temperaturen eine willkommene Abkühlung.

Die Mädchen und Jungen nahmen das Tanklöschfahrzeug in Beschlag.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017