Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 9 ℃ · 211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem EnergieberaterEin Original feiert Jubiläum!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schülergruppe der Gesamtschule Gersheim zu Besuch in Bazancourt

Im Rahmen des Schul- und der Gemeindepartnerschaft zwischen Gersheim und Bazancourt hat eine 30-köpfige Schülergruppe der Gesamtschule Gersheim das Collège Pré Bréart in Bazancourt bei Reims besucht.
Die Schüler waren bei strahlendem Sonnenschein fast eine Woche in den Familien ihrer Partner untergebracht. Alle Kontakte verliefen außerordentlich harmonisch, von Heimweh war kaum etwas zu spüren.
Nach einem herzlichen Empfang durch Schulleiter Pascal Caravella ging es zum gemeinsamen Unterricht. Die Verständigung klappte gut, der Start war gelungen! Ein gemeinsamer Ausflugstag bot Gelegenheit die Kontakte zu vertiefen. Viele Unterhaltungen fanden mit „Händen und Füßen“ statt, aber die Kommunikation gelang. Weniger wortreich, aber dafür mit großem Ehrgeiz, verlief ein Sportvormittag in der Schule, in dessen Mittelpunkt verschiedene Handballturniere standen.
Für die deutschen Schüler war die Parisfahrt ein Höhepunkt des Aufenthalts. Im Mittelpunkt wie jedes Jahr der Besuch des Eiffelturms, ein absolutes Muss dieses Ausflugs. Eine Schiffsfahrt auf der Seine bot Gelegenheit zum Ausruhen, aber gleichzeitig zur Betrachtung vieler Sehenswürdigkeiten von der Seine aus.
Vor der Rückkehr nach Bazancourt wurde am Abend Zwischenstation in Reims gemacht. Im Rahmen der 800-Jahr-Feier der Kathedrale wird dort in diesem Jahr ein Hör- und vor allem Lichtspektakel gezeigt. Die Lasershow „Rêve de couleurs“ auf der ehrwürdigen Fassade war atemberaubend.
Am nächsten Tag bot sich Gelegenheit die Kathedrale auch von innen zu sehen und sich von den Chagallfenstern beeindrucken zu lassen. Besonders interessant waren aber auch die neuen Fenster neben den Chagallfenstern, die am 25. Juni 2011 anlässlich des 800. Geburtstags der Kathedrale feierlich eingeweiht worden waren. Mit der Beauftragung eines deutschen Künstlers war ein weiteres Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft gesetzt worden. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren so, auf welch vielfältigen Wegen diese Freundschaft ihren Ausdruck findet.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017