Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · klar  klar bei 13 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schulhof und Schulgarten an der Gemeinschafts- und Gesamtschule Gersheim

Für die Gemeinschafts- und Gesamtschule Gersheim ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung und deshalb wurde die Umgestaltung des Schulhofs auch würdig gefeiert. Zwar zwang das Wetter Schüler wie Lehrer und Gäste zunächst in die Aula, doch auch dort zeigten die Mädchen und Buben, dass sie sich über die neue Anlage freuen.

Schulleiter Gerd Bermann begrüßte die vielen Gäste, die zur offiziellen Einweihung gekommen waren, allen voran Landrat Clemens Lindemann vom Schulträger. Er betonte die Bedeutung des Schulhofs im schulischen Alltag als Ort der Erholung, Entspannung und Abwechslung.

Landrat Clemens Lindemann ging auf die Notwendigkeit der Maßnahme an der Gemeinschafts- und Gesamtschule ein: Im Schulhof der Gesamtschule Gersheim wurden die marode gewordenen, alten und eintönig grauen Beton Blockstufen ausgebaut und durch neue, helle und an die Landschaft des Bliesgaus angepasste Sitzstufen ersetzt.

Dabei galt es den Höhenunterschied des oberen Schulhofes zum unteren Schulhof zu überwinden. Des Weiteren wurden die Übergänge zwischen den beiden Schulhöfen abwechslungsreicher durch Treppen, Rampen und Kletterschräge gestaltet. Auf den neuen Stufen wurden zusätzlich neue Sitz-, Kletter-, Spielmöglichkeiten geschaffen.

Landrat Lindemann: „Insgesamt wurde der Schulhof damit optisch aufgewertet, er wurde schülergerechter, abwechslungsreicher gestaltet und er fördert die Bewegung der Kinder in den Pausen und am Nachmittag. Damit konnte ein langer Wunsch der Schule und der Schüler umgesetzt und der Schulstandort aufgewertet werden.“

Nachdem bereits zuvor ein Multifunktionsfeld gebaut wurde, ist der Schulhof inzwischen nahezu optimal ausgestattet. Im kommenden Jahr wird noch der Belag des oberen Schulhofes ausgetauscht, da der vorhandene Belag durch Alterserscheinungen eine Stolpergefahr darstellt und bei Regen das Wasser nicht mehr abführt oder versickern lässt.

Die Umgestaltungsmaßnahme kostete den Kreis als Schulträger rund  87 000 Euro. Zeitgleich entstand in Schulregie und mit finanzieller Unterstützung des Kreises ein Garten am Schulgebäude, der en Detail den Lebensraum Biosphäre Bliesgau darstellt. Ein jetzt schon prämiertes Modellprojekt, das bei der Schulhof-Einweihung noch mitgefeiert wurde.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017