Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · Retour chez ma mère – Willkommen im Hotel MamaCoca-Cola Weihnachtstrucks mit DankesbotschaftenBenefizkonzert zugunsten der Orgel in der Alten Kirche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Schwerer Unfall auf der A6 – Auto brennt aus

Am 07. Juni 2016 kam es gegen 23:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken.

Der deutsche Pkw-Fahrer kommt aus bislang unbekannten Gründen kurz vor der dort derzeit eingerichteten Mess- und Wiegestation an der Anschlussstelle St. Ingbert-West nach rechts von der Fahrbahn ab, fährt auf das Betonsegment zu Beginn der Fahrspurabtrennungen auf und wird mit seinem Fahrzeug in die Luft katapultiert. Hier dreht sich das Fahrzeug seitlich und landet mit dem Dach auf dem mittleren Betonsegment, das die beiden in Saarbrücken führenden Fahrspuren voneinander trennt. Dort rutscht das Fahrzeug weiter auf dem Dach über das Segment und fällt kurz hierauf wieder auf die rechte Fahrspur, wo es sich infolge dreht und nach insgesamt ca. 110m entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand kommt.

Nachdem sich der Fahrer leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien kann, gerät das Fahrzeug in Brand und brennt infolge vollständig aus. Die Freiwillige Feuerwehr war mit den Löschbezirken IGB-Mitte, Hassel und Rohrbach zugegen und konnte den in Brand geratenen Pkw ablöschen.

Durch den Unfall wurde der Pkw-Fahrer wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Durch den Unfall wurde teilweise die Fahrbahn, sowie die Verkehrseinrichtung der Fahrbahnverengung beschädigt. Der Pkw des Unfallverursachers brannte vollständig aus. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 10.000-15.000 Euro.

Nachdem die Autobahn ab der Anschlussstelle IGB-Mitte für ca. 3,5 Stunden gesperrt war, konnte der Verkehr ab ca. 02:45 Uhr ungehindert laufen.

Die Polizei sucht noch dringend Zeugen zum Unfallhergang. Diese können sich mit der Polizeiinspektion St. Ingbert in Verbindung setzen (06894 1090).

 

PM: PI St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017