Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Sehr günstige Zinsen zur energetischen Gebäudesanierung

Noch nie waren die Zinsen der KfW so niedrig wie jetzt. Die Bundesregierung fördert die energetische Sanierung von Eigenheimen via KfW-Zuschuss oder günstigen Krediten. KfW ist die Kreditanstalt für Wideraufbau. Im Programm „Energetisch sanieren“ liegt der effektive Zinssatz derzeit bei 1,0 Prozent. „Jeder, der sich überlegt, im Laufe des nächsten Jahres sein Haus wärmetechnisch zu verbessern, sollte sich diesen historisch niedrigen Zinssatz sichern“, rät Architekt Reinhard Schneeweiß, Energieberater der Verbraucherzentrale. Die Zinsen ändern sich nämlich oft, und niedriger können sie fast nicht mehr werden. „Berücksichtigt man bei den Effizienzhaussanierungen den Tilgungszuschuss, ist es sogar möglich, dass man weniger Geld zurückzahlt, als man geliehen hat“, erläutert Schneeweiß. Dafür muss man selbstverständlich auch mehr investieren. Bis zu 75 000 Euro pro Wohneinheit kann man dabei über die KfW finanzieren, so dass bei größeren Objekten meist die gesamte Maßnahme über die KfW abgewickelt werden kann.
Für den Laien sind die Begriffe „Effizienzhaus“, „Effizienzhausstandard“, die verschiedenen Abstufungen der Förderung, das Antragsverfahren und die Randbedingungen oft nicht durchschaubar. Hier helfen die Energieberater der Verbraucherzentrale fachkompetent weiter. Wie ist das Vorgehen? Welcher Standard macht Sinn? Wie kann man diesen am besten erreichen? Mit welchen Kosten muss man ungefähr rechnen? Was kann man alles finanzieren lassen?
Hierauf und auf alle anderen Fragen des Energiesparens erhält man ausführliche Informationen in einem persönlichen Beratungsgespräch bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Mit den Fachleuten kann man auch Angebote von Handwerkern besprechen, bevor man den Auftrag erteilt.
Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
Im Saarland gibt es 14 Energieberatungsstellen der Verbraucherzentrale.
Energieberatungen in St, Ingbert finden jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017