Nachrichten

Mittwoch, 12. Dezember 2018 · Nebel  Nebel bei 0 ℃ · Heißausbildung bei der FeuerwehrDaphne Schmelzer liest in der StadtbüchereiFahrzeug löst Notruf nach Unfall aus

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Singen im Kreis St. Ingbert – Jahreshauptversammlung des KCV

Insgesamt siebzehn Verein sind im Kreischorverband St. Ingbert zusammengeschlossen. Am 14. April fand in Oberwürzbach die Jahreshauptversammlung statt.

Nach der musikalischen Einleitung durch den MGV Sangesfreunde Oberwürzbach, der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiert, eröffnete der Vorsitzende Werner Zeitz die Versammlung. Die Ortsvorsteherin von Oberwürzbach, Frau Lydia Schaar, begrüßte die Teilnehmer in der „musikalischen Hochburg“ Oberwürzbach.
In seinem Bericht wies der Kreisvorsitzende noch einmal auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres hin. Ein großer Erfolg war der „Tag des Liedes“, der alle zwei Jahre in der Fußgängerzone in St. Ingbert stattfindet. Diese Veranstaltung wäre allerdings ohne die Unterstützung der Stadt St. Ingbert und der zahlreichen Sponsoren nicht möglich. Ein weiterer musikalischer Höhepunkt war das Kirchenkonzert in der Hildegardkirche St. Ingbert, bei dem den zahlreichen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde. Desweitern war der Kreischorverband im „Caruso“ Projekt des deutschen Chorverbandes aktiv. „Die Carusos“ ist eine Initiative des Deutschen Chorverbandes zur Stärkung des gemeinsamen, täglichen Singens in Kindergärten und Kindertagestätten in kindgerechter Tonhöhe. Der Kreischorverband St. Ingbert verfügt für dieses Projekt über eine ausgebildete Caruso-Fachberaterin, Christa Gillmann und Werner Zeitz als Caruso-Botschafter. Der Kreischorleiter, Everard Sigal, betonte, dass der Kreisverband zwar der kleinste aber auch aktivste Kreisverband des Saarlandes sei und Veranstaltungen problemlos zu bewältigen seien. Er bescheinigte den saarländischen Amateurchören ein außergewöhnlich hohes Niveau im Vergleich zu den Chören der übrigen Bundesländer. Dass der Kreisverband auf gesunden finanziellen Füßen steht, konnte man dem Kassenbericht des Schatzmeisters Helmut Heyd entnehmen.

Unter der Versammlungsleitung der Oberwürzbacher Ortsvorsteherin fanden Neuwahlen im Kreischorverband statt. Schatzmeister Helmut Heyd stand aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung, so dass es im Vorstand einige wenige Veränderungen gab. Zum 1. Vorsitzenden des Kreischorverbandes St. Ingbert wurde Werner Zeitz wiedergewählt. Seine Vertretung übernimmt zukünftig der neu gewählte 2. Vorsitzende Uwe Meisenheimer. Elisabeth Pintarelli bleibt weiterhin Schriftführerin. Die frei gewordene Funktion des Schatzmeisters übernimmt Everard Sigal, der auch im Amt des Kreischorleiters bestätigt wurde. Ebenfalls wiedergewählt wurde der stellvertretende Kreischorleiter Markus Schaubel. Vervollständigt wird der Vorstand durch die Beisitzer/innen Debra-May(Debbie) Bauer, Christa Gillmann und Heinz Klemmer.

Für das laufende Jahr hat der Kreischorverband bereits ein großes Projekt begonnen., „Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen“. Beteiligt an diesem Projekt sind die Kindertagestätten Herz Jesu und Sonnenblume aus Hassel, die Dependance Hassel der Pestalozzischule Rohrbach und der Chor der Brauerei Becker. Abschluss und Höhepunkt wird ein gemeinsames Konzert, am 09. Dezember 2018, in der Kirche Herz Jesu in Hassel sein. Auch für 2019 gibt es schon Pläne, im Juni den „Tag des Liedes“ und im Oktober ein großes Wunschkonzert in der Stadthalle St. Ingbert.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Werner Zeitz bei Helmut Heyd, der sich über sieben Jahre um die finanziellen Belange des Kreischorverbandes gekümmert hat, mit einem Präsent.

 

PM: Uwe Meisenheimer,
2. Vorsitzender KCV St.Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018