Nachrichten

Donnerstag, 20. Juni 2019 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 18 ℃ · Gemeinde- und Kindergartenfest St. FranziskusAntrittsbesuch des polnischen GeneralkonsulsUrlaub ohne Schrecken

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen

Der Kreischorverband St. Ingbert vereint nicht nur 17 Chöre sondern ist mit der Caruso-Fachberaterin Christa Gillmann und dem Caruso-Botschafter Werner Zeitz auch aktiv im Projekt „Die Carusos“, …

…einer Initiative des Deutschen Chorverbandes zur Stärkung des gemeinsamen, täglichen Singens in Kindergärten und Kindertagestätten in kindgerechter Tonhöhe. So lag es nicht fern, diese beiden Aktivitäten zu verbinden. Im TRAFO Büro fanden sich Unterstützer und eine Förderung durch TRAFO Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, in Kooperation mit Saarpfalz Kultur e.V. und Kultur+ im Saarpfalzkreis. Der Chor der Brauerei Becker, die Kita Herz Jesu unter der Leitung Nina Rambaud, und die Kita Sonnenblume unter der Leitung Andrea Schumacher, beide in Hassel, und die Pestalozzischule Rohrbach mit ihrer Dependance Hassel, Leitung Nadine Müller, erklärten sich bereit mitzuwirken. Das Projekt Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen war geboren. Mit ihm wird kindliches Singen mit reifem Chorgesang vereint. Dabei werden den Kindern und ihren Familien traditionelle Weihnachts- und Adventslieder wieder nähergebracht.

Ende August 2018 begannen die Proben von denen insgesamt über 30 durchgeführt wurden. Für die mehr als 60 Kinder stellte das Projekt eine besondere Herausforderung dar. Da sie weder über Noten- noch Lesekenntnisse verfügten musste alles von ihnen auswendig gelernt werden.

Am 09. Dezember fand in der Kirch Herz Jesu in Hassel das Abschlusskonzert von Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen statt. Nachdem Werner Zeitz die Besucher in der voll besetzten Kirche begrüßt hatte stimmte Pfarrer Marcin Brylka die Gäste mit einem „Vater unser“ auf das weihnachtliche Konzert ein.

Den ersten Part des Konzertes bestritt der Chor der Brauerei Becker unter der Leitung von Kreischorleiter Everard Sigal. Mit elf Liedern, die von Beethovens Hymne an die Nacht über Michael Prätorius Es ist ein Ros entsprungen und portugiesischen Weihnachtslied Herbei oh ihr Gläubigen bis zu dem sizilianischen Volkslied O du fröhliche reichten, brachten sie die Besucher schon in vorweihnachtliche Stimmung.

Die Kita Herz Jesu eröffnete ihre Darbietung mit einem Trommelstück. Danach folgten mit musikalischer Begleitung Ja dann ist Advent und Frieden für die Welt.
Die Hortkinder der Pestalozzischule sorgten schon ein wenig für weihnachtliche Partystimmung mit Der Weihnachtsmann ist noch nicht wach, Sonderbar und Weihnachten ist Party für Jesus. Mit La Chanson du pere Fouettard bewiesen die Kleinsten der Kita Sonnenblume, dass sie schon perfekt französisch singen können. Sie präsentierten als zweites Stück Hört all ihr Glocken läuten.

Ganz winterlich wurde es beim gemeinsamen Auftritt aller Kinder unter der Leitung von Christa Gillmann mit Leise rieselt der Schnee und Schneeflöcken, weiß Röckchen.

Höhepunkt des Konzerts und sicher auch des Projekts Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen war der gemeinsame Auftritt aller Kinder und dem Männerchor unter dem Dirigat von Christa Gillmann und der Begleitung von Everard Sigal am Klavier. Nach Kommet ihr Hirten und Süßer die Glocken nie klingen sorgte die Weihnachtsbäckerei für machen Lacher.

Das Abschlusslied Feliz Navidad sorgte für wahre Begeisterungsstürme. Pfarrer Brylka beschrieb das Konzert als hellen warmen Stern an einem verregneten Adventssonntag.

Allen Beteiligten des Projektes, den Initiatoren und Organisatoren des Kreischorverbands mit dem Projektleiter und Kreisvorsitzenden Werner Zeitz, den Förderern von TRAFO mit den Mitarbeitern Monika Mura und Gaby Hilgert, den Kita`s und ihren Erzieherinnen und Erziehern, der Schule und den Lehrerinnen und Lehrern, dem Beckerchor unter der Leitung von Kreischorleiter Everard Sigal und der musikalischen Gesamtleitung von Christa Gillmann kann man nur danken für ein gelungenes Projekt und ein wundervolles Abschlusskonzert.

 

U. Meisenheimer

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019