Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Soirée als Höhepunkt der Europawoche in Spohns Haus

Mit einer EUROPA-Soirée erreichte die diesjährige Europawoche in Spohns Haus ihren Höhepunkt. Über 60 junge Leute aus der Ukraine, Polen, Luxemburg, Frankreich und Deutschland feierten mit zahlreichen Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Hausherr Hans Bollinger konnte hohen Besuch begrüßen, so den neuen saarländischen Minister für Bildung und Kultur Ulrich Commercon. Commercon lobte in seiner Begrüßung das Engagement des ökologischen Bildungszentrums und versprach die Unterstützung seines Hauses. Weitere Ehrengäste waren die Europaabgeordnete Doris Pack, die polnische Generalkonsulin Jolanta Kozlowska, der deutsche Generalkonsul Dr. Heinz Peters und der Rektor der Universität in Rzeszow, Aleksander Bobko, der mit dem Präsidenten der Universität des Saarlandes Volker Linneweber tags zuvor eine Partnerschaft besiegelt hatte. Als besonderen Ehrengast begrüßte Hans Bollinger den Marschall (Ministerpräsidenten) der polnischen Region Podkarpackie, Miroslaw Karapyta, der mit einer Delegation das Saarland als Partnerland besuchte.
Landrat Clemens Lindemann brachte in seiner Begrüßungsrede seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Partnerschaft mit polnischen Institutionen mittlerweile eine feste Achse im Schüler- und Jugendaustausch geworden ist. Moderator des Abends war Jochen Marmite vom Saarländischen Rundfunk, der mit den Ehrengästen kurzweilige Interviews führte. Dr. Matthias Kneip vom Deutschen Poleninstitut unterhielt die Gäste mit kurzen Texten aus seinen eigenen Publikationen, die diverse Aspekte deutsch-polnischer Beziehungen in humorvoller Weise beleuchteten. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der polnischen Musikgruppe „Kapela na dobry dzien“.
Höhepunkt der Soirée war ein europäisches Buffet, das von den jungen Teilnehmern der Europawoche gemeinsam mit den Küchenprofis von Spohns Haus zubereitet wurde. Typische Speisen aus den fünf Teilnehmerländern wurden serviert, ergänzt von zahlreichen Leckerbissen aus der Hausküche. Das knappe, aber aussagekräftige Fazit von Hausleiter Hans Bollinger lautete: „Die erfolgreiche Europawoche in Gersheim ist einfach nicht mehr wegzudenken.“

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017