Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Solidaritätsessen zugunsten dem Projekt Deepam

Am Sonntag, 13.03.16 fand in St. Michael das alljährliche Solidaritätsessen statt. Nach dem Sonntagsgottesdienst trafen sich die Gäste im Pfarrsaal.

Auf Einladung der KfD St. Michael war als Gast Frau Häring zugegen, die an der Krankenpflegeschule in Lebach gearbeitet hat und jetzt in Südindien in einem Dorf mit den Bewohnern zusammen arbeitet. In dem Dorf leben überwiegend Hindus, aber auch ca. 10 christliche Familien.

Frau Häring informierte über ihr Projekt „Deepam – Ein Licht für Indien“. Mit diesem Projekt hat sich ihre Organisation die Aufgabe gestellt, Kindern, Jugendlichen und Frauen Hilfe zur Selbsthilfe an zu bieten. Um dies so gut wie möglich zu machen, wird den Kindern Hausaufgaben-Hilfe angeboten, da die Mütter selbst sehr häufig nicht lesen und schreiben können. Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird die Möglichkeit einer Alphabetisierung geboten. Die Projekt-Mitarbeiter versuchen Einfluss auf die Familien auszuüben auch ihren Töchtern ein Studium zu erlauben und helfen finanziell dabei. Junge Frauen lernen nähen in Gemeindezentrum und können diese Fähigkeit auch zu Haus weiter ausüben und dadurch Geld verdienen. Z. Zt. arbeiten 11 Frauen in der Nähstube.

Arbeiten aus dem Projekt von Frau Häring konnten erworben werden.

Danach folgte ein gemeinsames Essen, wie es auch in den Entwicklungsländer möglich sein könnte. Das Essen wurde vom Kochclub St. Michael zubereitet. Der Erlös des Solidaritätsessens beträgt 219 € und fließt dem Projekt Deepam zu.

 

PM: Albert Jaeger

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017