Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SPD fordert mehr Planungssicherheit für Schulbusbegleiter

Die SPD-Ortsratsfraktion St. Ingbert – Mitte hat in der Sitzung des Ortsrates am 03.12.2014 aus sozialen Gesichtspunkten für eine Befristung der Arbeitsverträge der Schulbusbegleiter für die kommenden beiden Jahre gestimmt.

Die SPD – Fraktion will so den betroffenen Personen für einen längeren Zeitraum Planungssicherheit für ihre Lebensverhältnisse verschaffen. Darüber hinaus sollten die Arbeitsverhältnisse über die Zeit der großen Ferien Bestand haben. Eine Überbrückung der arbeitsfreien Zeit könnte durch Gewährung des Urlaubs in die Ferien und über Arbeitszeitkonten erfolgen.

Darin, dass mit den Bus-Begleitern bereits auf sechs Monate befristete Arbeitsverträge abgeschlossen wurden, sehe man kein Hindernis zur Umsetzung der SPD – Forderungen, so Siegfried Thiel, Vorsitzender der SPD – Ortsratsfraktion. Man könne entsprechende Regelungen im Rahmen von Nachtrags- oder Folgeverträgen mit den Begleitern vereinbaren.

Eine Auseinandersetzung, wie sie derzeit zwischen dem Ortsvorsteher und dem Oberbürgermeister geführt wird, halte er in der Sache für wenig dienlich. Deshalb wolle er persönlich bei dem Oberbürgermeister für die Vorstellungen seiner Fraktion werben, so Thiel weiter.

 

PM. Siegfried Thiel

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017