Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SPD: Mandatsniederlegung von Gestier ist eine Mahnung

Die SPD Stadtratsfraktion bedauert die Mandatsniederlegung des bisherigen Vorsitzenden der UCD-Fraktion, Dr. Markus Gestier.

„Bei den künftigen Debatten wird seine geradlinige und umsichtige Stimme fehlen, ebenso seine kommunalpolitische Erfahrung“, so der Vorsitzende der SPD Stadtratsfraktion, Sven Meier.

„Markus Gestier hat den Belangen der Allgemeinheit Vorrang vor persönlichen Interessen eingeräumt. In dieser Legislaturperiode musste Markus Gestier – wie etliche andere Ratsmitglieder – allerdings erleben, dass sich die Kraft des Arguments vielfach nicht durchsetzen konnte gegen machtpolitisches Kalkül.
Insofern ist es nachvollziehbar, dass Gestier sein gesundheitliches Wohlergehen keinen zusätzlichen Belastungen mehr aussetzen will.
Die Mandatsniederlegung dieses Politikers sollte als Mahnung betrachtet werden, die politische Kultur in St. Ingbert zu pflegen.

Kommentare

  1. Gerhard Kettner

    Ist schon merkwürdig wenn der Fraktionsvorsitzende der SPD Herr Sven Meier, die Arbeit eines früheren Ratsmitgliedes, Dr. Markus Gestier und ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der CDU lobt. Es geht leider offensichtlich der CDU auch nicht um Bürger , Stadt und Sachthemen sondern lediglich um Macht. Ich glaube, die würden sogar soweit gehen den vorbestraften EX OB wieder zu etablieren. Man sollte sich bemühen das politische Klima und den Umgang im Rat wieder zu verbessern und dies sofort! Offensichtlich war das auch mit ein Grund für den Rücktritt des Herr Dr. Gestier; man hat Ihn und seine Fraktion (UCD) regelrecht aus vielen Gremien ausgegrenzt.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017