Nachrichten

Donnerstag, 19. September 2019 · sonnig  sonnig bei 10 ℃ · IGB-Treffen e.V. spendet für Malteser Schulsanitäter und an das Zentrum für Palliativmedizin und KinderschmerztherapieAlkoholisierter Radfahrer stürzt gegen HauswandIG BAU: 980 Reinigungskräfte im Saarpfalz-Kreis sollen „unsaubere“ Arbeitsverträge melden

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

SPD St. Ingbert mit starkem Team zur Kommunalwahl 2019

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Stadtrat (Gebietsliste) und für den Kreistag (Bereichsliste) wurden in einer Delegiertenversammlung des SPD-Stadtverbands St. Ingbert gewählt.

Der Vorsitzende des SPD-Stadtverbands und Oberbürgermeisterkandidat Sven Meier hob in seiner Rede hervor, dass es mit Hilfe der Landes-SPD gelungen ist, im Rahmen des Saarlandpakts eine weitaus höhere Summe, als von der Stadtverwaltung erwartet, für die Stadt St. Ingbert bereit zu stellen. Somit geht der Saarlandpakt – eine Kombination aus Kassenkreditentlastung und Investitionsförderung – nicht zu Lasten der St. Ingberter Bürgerinnen und Bürger, wie von der SPD St. Ingbert gefordert. Was die Entwicklung der Innenstadt betrifft, stellte Meier heraus, dass der Standort des Familienhilfezentrums des Saarpfalz-Kreises in der Spitalstraße, das noch im Mai eröffnet werden soll, von der SPD initiiert wurde.
Meier erläuterte, dass das neue Dienstleistungs- und Wohngebäude in der Poststraße zusammen mit dem Familienhilfezentrum und dem Kultur- und Bildungszentrum Baumwollspinnerei zu einer Belebung der Stadt beitragen wird mit positiven Effekten für die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Innenstadt.
Sven Meier will die Stadt modern, sicher und sozial gestalten und hob hervor, dass es hierfür erforderlich sein wird, Projekte zu entwickeln und für eine zügige Umsetzung Sorge zu tragen. Als bekannte Beispiele für die unzulängliche Steuerung der Stadtverwaltung nannte Sven Meier die langjährige Hängepartie beim Aufzug in der Stadthalle und die Stagnation des Projekts der Baumwollspinnerei. „Mit Facebook spielen, kann man keine Stadt regieren“, so Sven Meier.
Gäste der Delegiertenkonferenz waren der Generalsekretär der SPD Saar Christian Petry und Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz.
Der Generalsekretär der SPD Saar wies in seinem Grußwort auf die wichtige flächendeckende kommunale Basis der SPD hin. Er unterstützte die von der SPD vertretene Forderung nach einer Grundrente und die Reformvorschläge für einen neuen Sozialstaat. Als Sprecher der Europa-Arbeitsgruppe der SPD-Bundestagfraktion unterstrich Petry die Bedeutung der Europawahl. Zum einen muss das friedensstiftende Konzept von Europa gegen die EU-Gegner verteidigt werden, zum anderen ist es erforderlich, durch die SPD die soziale Säule in der europäischen Politik zu stärken.
Dass „SPD wirkt“ betonte Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, in seiner Rede und zählte soziale Errungenschaften der SPD auf: Mindestlohn, abschlagsfreie Rente nach 45 Beitragsjahren sowie Parität beim Krankenversicherungsbeitrag. Im Hinblick auf den in diesem Jahr stattfindenden 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs ist Europa die richtige Antwort auf das Wiedererstarken des Nationalismus, so Reinhold Jost.
An die Spitze der Stadtrats-Gebietsliste der SPD St. Ingbert wurden mit Sven Meier (St. Ingbert), Helga Roth (Rentrisch), Harald Gries (Rohrbach), Dunja Sauer (Oberwürzbach) und Albert Zitt (Hassel) erfahrene Kommunalpolitikerinnen und -politiker aus allen fünf Stadtteilen gewählt. Unter den 21 gewählten Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat befinden sich 10 Frauen und 11 Männer, die im Reißverschlussverfahren auf der Liste aufgestellt sind; also die Liste ist mit Frauen und Männern abwechselnd besetzt.
Angeführt wird die von sechs Frauen und acht Männern besetzte Bereichsliste für den Kreistag von Siegfried Thiel, Ruth Henrich und Luca Wagner.
Die SPD St. Ingbert geht sachorientiert mit kompetenten Kandidatinnen und Kandidaten selbstbewusst in den Kommunalwahlkampf für eine zukunftsorientierte und soziale Politik für die Menschen in St. Ingbert, so Sven Meier.

Die Kandidatenliste der SPD St. Ingbert für den Stadtrat (Gebietsliste):
1. Sven Meier, 2. Helga Roth, 3. Harald Gries, 4. Dunja Sauer, 5. Albert Zitt, 6. Petra Schweitzer, 7. Jonathan Behr, 8. Ellen Straßberger, 9. Heribert Rubert, 10. Sonja Michel, 11. Luca Wagner, 12. Ursula Hager, 13. Markus Burger, 14. Karin Eisfeld, 15. Thomas Meyer, 16. Anna-Lena Hollinger, 17. Andreas Sanchez, 18. Charlotte Meissner, 19. Michael Stalter, 20. Andrea Gehring, 21. Marco Miljanic.

Die Kandidatenliste der SPD St. Ingbert für den Kreistag (Bereichsliste):
1. Siegfried Thiel, 2. Ruth Henrich, 3. Luca Wagner, 4. Albert Zitt, 5. Heribert Rubert, 6. Sonja Michel, 7. Thomas Faulstich, 8. Andrea Gehring, 9. Karin Eisfeld, 10. Karl-Heinz Härdter, 11. Toni Schock, 12. Monika Rohe, 13. Patrick Hoffmann, 14. Anna-Lena Hollinger.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019