Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SPD zur Toilettenanlage in der Innenstadt / Beschäftigung einer Servicekraft

Die SPD – Ortsratsfraktion St. Ingbert-Mitte fordert den Neubau einer Toilettenanlage in der Innenstadt und Beschäftigung einer Servicekraft

Die SPD – Ortsratsfraktion St. Ingbert-Mitte fordert, in der Innenstadt an zentraler Stelle, z. B. auf dem Schmelzer-Parkplatz, eine neue Toilettenanlage zu errichten und in dieser Anlage während der Öffnungszeiten eine Servicekraft zu beschäftigen. Statt die zurzeit in Betrieb befindlichen Toilettenanlegen zu sanieren, sollen die hierzu erforderlichen Mittel zur Errichtung einer neuen Toilettenanlage im Innenstadtbereich verwandt werden, die von einer Servicekraft überwacht wird.

Die öffentlichen Toiletten in der Stadtmitte befinden sich bekanntermaßen teilweise in einem katastrophalen Zustand. Dies sei in erster Linie darauf zurückzuführen, dass es immer wieder Mitmenschen gibt, die öffentliche Toiletten, in denen sie unbeobachtet sind, mutwillig verschmutzen und beschädigen, so Fraktionsvorsitzender Siegfried Thiel. Tägliche Kontrollen und Reinigungen hätten sich in der Vergangenheit als wirkungslos erwiesen. Nach Auffassung der SPD – Fraktion könne Abhilfe nur durch ein wirksames Kontrollsystem geschaffen werden, wie es die großen Kaufhäuser und Einkaufszentren eingerichtet haben. Die Stadt habe bisher monatlich rd. 2.200 € allein für den Betrieb der Toilettenanlage in der Pfarrgasse aufgewandt. Dieser Betrag dürfte ausreichen, eine Servicekraft während der Öffnungszeiten in einer Toilettenanlage zu beschäftigen. Der finanzielle Aufwand für diese Kraft würde sicherlich dadurch zum größten Teil wieder aufgefangen, dass die Kosten für die Beseitigung mutwilliger Beschädigungen entfielen, so dass für die Stadt letztendlich sogar ein finanzieller Vorteil entstünde.

Die SPD – Ortsratsfraktion hat die Aufnahme der Angelegenheit in die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ortsrates beantragt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017