Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Spendenaktion zu Weihnachten

Die Key-Systems GmbH beteiligt ihre Kunden an der Spendenaktion zu Weihnachten.

Die Key-Systems GmbH, ein international tätiger Domain-Registrar mit Sitz im saarländischen St. Ingbert, spendet in diesem Jahr den bisher für die Produktion und den Versand von Weihnachtskarten und -geschenken verwandten Betrag an gemeinnützige Organisationen. Hintergrund hierfür ist die hohe Belastung der Umwelt, die durch den Versand von mehreren hundert Weihnachtspräsente an Kunden und Geschäftspartner weltweit entsteht. Das Unternehmen hat bereits mehrere mögliche Spendenempfänger ausgewählt und bittet nun seine Kunden und Geschäftspartner um Mithilfe bei der prozentualen Verteilung des Spendenbetrages. Zur Auswahl stehen unter anderem der WWF, Amnesty International und Greenpeace. Die Abstimmung läuft noch bis 31. Dezember 2015. Das Ergebnis wird im Januar bekanntgegeben.

„Key-Systems hat sich in diesem Jahr aus Gründen des Umweltschutzes für eine digitale Weihnachtskarte und die Spende des bisher für die Produktion und den Versand von Weihnachtskarten und -geschenken verwandten Betrag entschieden“, sagt Alexander Siffrin, Geschäftsführer der Key-Systems GmbH. „Allerdings möchten wir nicht eigenständig entscheiden, welcher gemeinnützigen Einrichtung die Spende zukommen soll und erhoffen uns in dieser Frage Hilfe von unseren Kunden und Partnern.“
Zur Auswahl stehen neben dem WWF (World Wide Fund for Nature), der sich dem Motto „Bewahrung der biologischen Vielfalt – ein lebendiger Planet für uns und unsere Kinder“ verschrieben hat und eine der größten Naturund Umweltschutzorganisationen weltweit ist, auch die Organisation Ärzte ohne Grenzen (frz.: Médecins Sans Frontières, MSF), eine internationale Organisation für medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International, die Umweltschutzorganisation Greenpeace und der Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die Aktion Deutschland Hilft e.V. (ADH), stehen ebenfalls zur Wahl. Bis Ende des Jahres ist die Abstimmung offen.

 

PM: Julia Zang
PR & Social Media Manager

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017