Nachrichten

Dienstag, 16. Januar 2018 · leichter Schnee - Schauer  leichter Schnee - Schauer bei 3 ℃ · Nachschub der Gelben Säcken und neue AusgabestellenJahreshauptversammlung mit NeuwahlenVerkehrsunfallflucht auf dem Edeka-Parkplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Sportfest der AH des SV Rohrbach

Am Wochenende, 18. Bis 20. August 2017 fand auf dem Sportgelände „In den Königswiesen“ in diesem Jahr das 34. AH-Sportfest des Sportverein Rohrbach statt.

Die Schirmherrschaft hatte in diesem Jahr Manuela Dahlem, Ehefrau bzw. Mitarbeiterin von Christoph Dahlem aus der Rohrbach-Apotheke.
Manuela Dahlem ist übrigens seit den stattfindenden AH-Sportfesten nach Karin Lambrecht, Birgit Lesch, Heidi Hauck und Nicole Pfeifer die 5. Schirmherrin.

Pünktlich um 18 Uhr eröffnete und begrüßte Präsident der AH-Abteilung Erich Lanzer, bei strömenden Regen, eine stattliche Besucherzahl.
Die gute Laune der Anwesenden vertrieb aber schon nach kurzer Zeit bis zum Sportfestende die Schlechtwetterzone.
Ganz besonders hieß er die diesjährige Schirmherrin Manuela Dahlem herzlich willkommen.

Die Schirmherrin Manuela Dahlem betonte in ihrer Rede, dass sie die Schirmherrschaft für das diesjährige AH-Sportfest des SV Rohrbach gerne übernommen habe. Sie hob auch heraus, dass die SV-R AH-Abteilung schon seit vielen Jahren sportlich aktiv und auch erfolgreich ist (Stadtmeister usw.). Auch die Kameradschaft wird stets gepflegt. Vereinsfahrt, Winter- und Sommerwanderung, Weihnachtsmarkt usw. stehen jährlich für die Mitglieder auf dem Programm und das ist nicht überall üblich.
Als Zeichen der Schirmherrschaft überreichte Manuela Dahlem dem Präsidenten der AH Erich Lanzer eine finanzielle Zuwendung.

Dann kam der Moment der Spannung. Mit 3 Schlägen hatte die Schirmherrin Dahlem den Fassanstich vorgenommen. Beim Applaus der Anwesenden hieß es dann „A zapft is“.

Sportlich ging es los mit einem Leckerbissen. Das Mitglied der AH-Abteilung und vor kurzem noch Mitarbeiter der Grube Ibbenbüren, fädelte der Rohrbacher
Thomas Becker mit dem Betreuer Dieter Freher der AH-Fußballer der Ibbenbürener Bergleuten ein Treffen bzw. ein Fußballfreundschaftsspiel beim diesjährigen AH-Sportfest ein.

Präsident Erich Lanzer, Schirmherrin Manuela Dahlem, Trikot-Sponsorin Heidi Hauck und AH-Spieler Markus Alt.

Der Gast aus Ibbenbüren erhielt für die Fußballmannschaft als Geschenk bei ihrem Rohrbach-Besuch von den Rohrbacher Firmen Heidi Hauck – Friseursalon Hauck, Birgit Lesch – Heizung-Sanitär Allmannsberger und Manfred Stein – WST-Werkzeugmaschinen einen Satz Trikot.

AH-Spieler der Mannschaft aus Ibbenbüren, Schiedsrichter Harald Hoch sowie Trikot-Sponsorin Heidi Hauck.

Das Freundschaftsspiel der AH SV Rohrbach gegen AH Ibbenbüren wurde durch Schiedsrichter Harald Hoch geleitet. Das faire Spiel endete 7:3 für Rohrbach. Die dritte Halbzeit diente der Kameradschaft.

Heidi Hauck gab zusätzlich noch 60 Liter Fassbier als Zugabe. Auf Grund der guten Unterstützung der Firmen und dem Dankeschön des AH-Vorstandes, gab es für alle Vereinsmitglieder und Gäste Essen (Spießbraten gegrillt durchs „Bienche“ Jürgen Stolz) und Trinken am ersten Abend des Sportfestes kostenlos.

Am Samstag, 19.08.2017 wurden Jugendfreundschaftsspiele ausgetragen.
Bei AH-Sportfesten ist man auch immer froh wenn AH-Mannschaften von umliegenden Vereinen ihre Unterstützung bzw. Teilnahme bekunden.

Auch in Rohrbach wurde gespielt: Borussia Spiesen – SV Biesingen 2:1 und Vikt. St. Ingbert – SV Rohrbach 4:1.

Der SV St. Ingbert, DJK St. Ingbert und der SV Oberwürzbach hatten AH-Mannschaften gemeldet, leider fehlten sie unentschuldigt. Kameradschaft sollte überall gepflegt werden.

Bei tollem Wetter am Sonntag, 20.08.2017 kamen die Aktiven zum Zuge,
es spielten; SV Rohrbach 3 – SV Niederbexbach 1 3:2, SV Rohrbach 2 – SV Niederbexbach 2 8:1.

Das Sportfest fand am Abend beim gemütlichen Beisammensein seinen harmonischen Ausklang.

Titelbild:
Präsident der AH Erich Lanzer, die Schirmherrin Manuela Dahlem sowie Frauen der AH-Abteilung.

 

PM: R. Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018