Nachrichten

Dienstag, 19. Oktober 2021 · leichter Regen  leichter Regen bei 11 ℃ · Sonderverkauf St. Ingberter Naturkompost 2021 Neuanfang an der Spitze der SPD St. Ingbert Lauter Knall am Rischbachstollen

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

St. Ingbert und Kirkel starten interkommunale Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit & Ordnung

Start in dieser Woche: Zukünftig kooperieren die Kommunen beim kommunalen Ordnungsdienst und bei der Verkehrsüberwachung. Die Leiter Personal und Organisation sowie Ordnung der Stadt St. Ingbert, Oliver Stolz und Thomas Schöben,

handelten mit Udo Reis, der das Kirkeler Ordnungsamt leitet, die Kooperation aus. Dem Kooperationsvertrag hatten in den vergangenen Wochen der Stadtrat St. Ingbert und der Gemeinderat von Kirkel grünes Licht für die Zusammenarbeit gegeben.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer und Bürgermeister Frank John stellten nun die zukünftige Zusammenarbeit am Ortseingang von Kirkel vor.:

Ab dem 1. Oktober unterstützen die Kräfte des St. Ingberter Ordnungsdienstes das Kirkeler Ordnungsamt. Neben festen Kontrollen, können die Kräfte auch nach Bedarf in die Nachbargemeinde fahren. Auch bei der Verkehrsüberwachung geht man zukünftig gemeinsame Wege. Die Verkehrsüberwachung des parkenden und fließenden Verkehrs im Gemeindegebiet von Kirkel wird ebenfalls durch die Mittelstadt durchgeführt.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer: „Sicherheit und Ordnung sind die wichtigsten Punkte für die Bürgerinnen und Bürger. Die zukünftige Zusammenarbeit ist ein Vertrauensbeweis für St. Ingbert. Gerne unterstützen wir in Kirkel und knüpfen an die erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich des Standesamtes an. Ich freue mich, dass wir nun Synergieeffekte im Bereich Sicherheit und Ordnung nutzen. Beide Seiten erhalten somit Vorteile.“

Bürgermeister Frank John ergänzt: „Kirkel erhofft sich von der interkommunalen Zusammenarbeit mit der Stadt St. Ingbert – nach besten Erfahrungen im Bereich des Standesamtes – eine Erhöhung der Verkehrssicherheit durch eine effizientere Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs.

Des Weiteren wird die Kirkeler Ortspolizeibehörde bzw. das Ordnungsamt durch die Kooperation im Bereich des kommunalen Ordnungsdienstes in die Lage versetzt, besser und schneller auf Bürgerbeschwerden zu reagieren; bisher war dies wegen des Fehlens von entsprechend ausgebildeten Außendienstmitarbeitern – im Rahmen der angestrebten kurzen Reaktionszeiten – nicht immer gewährleistet.“ Auch St. Ingbert profitiert durch höhere Flexibilität und mehr technische Ressourcen.

Die beiden Kommunen arbeiten bereits seit 2017 im Bereich des Standesamtes zusammen. Auch diese Kooperation wird mit der Gemeinde Bexbach ausgeweitet.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021