Nachrichten

Samstag, 3. Dezember 2022 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · In eigener Sache :-( Gebaut auf schwarzem Gold – Die Stadt St. Ingbert und der Bergbau Einfach mal was Schönes

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

St. Ingberter Literaturforum startet in den Leseherbst

Herbstzeit ist Lesezeit. Nicht ohne Grund findet in den kühler werdenden Wochen des Jahres die Frankfurter Buchmesse statt. Wann sonst treffen Buchhändler und Verlage auf ein dankbareres Publikum als zu der Zeit, wo die Tage kürzer

und die Nächte länger werden. Auch beim St. Ingberter Literaturforum (ILF) weiß man das, und deshalb startet es jetzt in die hohe Zeit der Bücher.

Den Auftakt bildet am Donnerstag, dem 15. September 2022, eine in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Saar organisierte Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Jazz und Poesie“. Zu Gast ist der 1985 aus der DDR ausgebürgerte und in Berlin lebende Publizist Bernd Wagner, der seinen aktuellen Titel „Verlassene Werke“ in einer musikalisch umrahmten Lesung vorstellen wird. In seiner viel beachteten intimen Autobiografie setzt er als literarischer Chronist und kritischer Zeitzeuge den bekannten zeitgeschichtlichen Ereignissen von 1976 bis 1989 seine subjektive innere Spieglung entgegen.

Am Mittwoch, dem 5. Oktober 2022, gastieren Thomas Kuhn und Stefan Schwarzmüller dank der Vermittlung durch die Katholische Erwachsenenbildung mit einem außergewöhnlichen Literaturprogramm unter dem Titel „Literatur von Frauen der Weimarer Republik“. Hierbei geht es um Werke, die in der dramatischen Epoche der Weimarer Republik zwischen 1919 und 1933 von so unterschiedlichen Schriftstellerinnen wie Vicki Baum oder Anna Seghers verfasst wurden. Der Pianist Lukas Neuberger wird dem Literaturabend durch seine musikalische Untermalung einen ganz besonderen Reiz verleihen.

Ein Brückenschlag zu unseren französischen Nachbarn ist für Mittwoch, den 16. November 2022, vorgesehen. Benjamin Cors hat sich einen Namen als politischer Fernsehjournalist gemacht und viele Jahre für diverse Formate der ARD berichtet. Heute arbeitet er für den ›SWR‹. Er ist Deutsch-Franzose und hat die Sommer seiner Kindheit in der Normandie verbracht. In dieser Region spielt seine erfolgreiche Krimireihe um den charismatischen Personenschützer Nicolas Guerlain. Benjamin Cors hat eine große Fangemeinde, seine Bücher landen regelmäßig auf der Bestsellerliste.

Ein besonderer Gast kommt am Mittwoch, dem 30. November 2022 nach St.Ingbert: Dagmar Leupold aus München. Sie präsentiert ihren neuesten Roman “Dagegen die Elefanten”, der kürzlich für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde. Mit diesem elegant und mit feinfühliger Ironie erzählten Werk hat die renommierte Autorin Leser und Kritiker geleichermaßen begeistert. Sie schreibt darin über einen Operngarderobier, einen stillen, zurückgezogen lebenden Einzelgänger, dessen Leben im Wesentlichen aus Wiederholungen besteht und dessen Alltagsroutine durch eine Frau tüchtig durcheinander gewirbelt wird.

Alle Veranstaltungen des St. Ingberter Literaturforums beginnen um 19. 30 Uhr in der Stadtbücherei St. Ingbert. Der Eintritt ist frei.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022