Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtlauf St. Ingbert – 700 Läuferinnen und Läufer und Hunderte von Zuschauern in der Mittelstadt

Der 33. St.Ingberter Stadtlauf der DJK-SG St. Ingbert hat wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Zuschauer in die Innenstadt gelockt. Wir können zwar keinen neuen Teilnehmer- und Streckenrekord vermelden, wir sind jedoch angesichts des schlechten Wetters und der Konkurrenzveranstaltungen zufrieden, so Peter May vom Organisationsteam. Rund 700 Teilnehmer haben sich den verschiedenen Strecken gestellt. Los ging es um 14.30 mit den kleinsten Bambinis. Sie ließen sich nicht vom kurz zuvor heruntergegangenen Hagelschauer beeindrucken und liefen die 700 Meter alle durch. Begleitet von Mama, Papa ging es in einer Runde durch die Fußgängerzone zum neuen Ziel vor der Wiesentalschule. Die Strecke musste aufgrund des Frühlingsfestes etwas abgeändert werden, dies hat aber gut funktioniert. Danach waren die Schülerinnen und Schüler am Start von zwei Schülerläufen über 1700 Meter. Souveräner Gesamtsieger wurde Robin Gutendorf (Jahrgang 1997)von der Albertus Magnus Realschule in einer Zeit von 5.23 Minuten. Die schnellste Schülerin kam von der LSG Neunkirchen. Juliette Fabian (Jahrgang 1999) benötigte für die gleiche Stecke 6.11 Minuten. Die Siegerehrung der Schüler nahm der Schirmherr Landrat Clemens Lindemann persönlich vor. Umrahmt von Peb und Pebber, die für die Ernährungsplattform des Kreises auf die gesunde Ernährung und Bewegung der Heranwachsenden werben, haben die Kinder schöne Pokale und Urkunden strahlend in Empfang genommen. Der Landrat war so eifrig bei der Siegerehrung zu Gange, dass er im Laufschritt den Startschuss für die 10 Kilometer und die Jedermannsstrecke über 6,3 Kilometer geben musste und die Läufer um 16.05 Uhr auf die Stecke schickte. Mittlerweile fing es wieder stärker an zu regnen und die Starter wurden etwas ungeduldig. Als es dann los ging waren rund 300 Läufer unterwegs. Die Radfahrer vom RSC St. Ingbert geleiten die Läuferinnen und Läufer in mehreren Runden die Innenstadt und den Stadtpark. Angefeuert von vielen Zuschauern und durch die afrikanischen Trommelrythmen der Gruppe NGA aus Niederwürzbach unterstützt, trotzten die Läufer dem Wetter und konnten an der Kirmes vorbeilaufend erleben, dass sie in St. Ingbert einen perfekt organisierte Veranstaltung gefunden hatten. Gesamtsieger des Laufes wurde Sacha Anton (Grojos LTF Elversberg) in einer Zeit von 34.37 Minuten. Zweiter (35.06 Minuten) wurde Christian Quinten von den Wasserfreunden Risco. Die Vorjahressiegerin Marion Jakobs, SV Saar 05 Saarbrücken gewann die Frauenwertung in 39.16 Minuten. Die St. Ingberter Lokalmatadorin Sabrina Eutenmüller, die eine Woche zuvor noch einen Marathon in Wien in einer tollen Zeit von 3.13 Stunden absolviert hatte, war glücklich, dass sie als Zweite (41.33 Minuten) in ihrer Heimatstadt einlaufen konnte. Schnellster Läufer und somit Enovos Jugendcup Sieger beim 6,3 Kilometerlauf wurde Cedric Pietzsch. LT Phönix, in 22.07 Minuten. Schnellste Dame war Karin Badt (24.47 Minuten) vom Gesundheits- und Fitnesstreff Ormesheim. Dass Fußballer auch laufen können, bewiesen die TUS Rentrisch Turtels im Stadtwerke Teamcup. Sie gewannen in der Besetzung Sebastian May, Marius Thielen und David Gaube die Männerwertung und waren insgesamt das drittschnellste Team hinter den GuFi Girls aus Ormesheim und den dem Lauftreff des TV Kirkel.
Alle Ergebnisse und Bilder unter www.stadtlauf-st-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017