Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtpark St. Ingbert

„Lob für die Blumenwiesen in der Gustav-Clauss-Anlage, eine stärkere Pflege der Uferbereiche und Beseitigung der Ruinen“, dieses Fazit zog Ortsvorsteher Ulli Meyer nach einer Sitzung der Grünflächenkommission des Ortsrates.

Im Rahmen dieses Termins wurden auch weitere Themen angesprochen: So regte OR-Mitglied Klaus Becker (SPD) ein Auslichten der großen Insel im Teich an. Die Anregung von Ortsvorsteher Ulli Meyer, weniger Wildwuchs an den Bachrändern zu dulden, da dies einen ungepflegten Eindruck mache, entgegnete Christian Lambert von der Stadtverwaltung. Diese Bepflanzungen seien ökologisch wertvoll und so gewollt“. Die Zukunft unseres Stadtparkes beschäftigte die stellvertretende Ortsvorsteherin Irene Kaiser (CDU), die sich dafür einsetzte, dass die stockenden Planungen zur Neugestaltung endlich vorangehe. Ulli Meyer bekräftigte: „Der Ruinenpark mit marodem Stadtbad und Tischtennishalle muss endlich zu einem sauberen und interessanten Stadtpark weiterentwickelt werden. Die vor einem Jahr begonnene Planung mit den Bürgerversammlungen dürfen nicht länger ignoriert werden“. Aus diesem Grunde solle im nächsten Ortsrat die Verwaltung gebeten werden, den Fahrplan für die weiteren Planungen zur Sanierung der Gustav-Clauss-Anlage und den Abriss des Stadtbades und der Tischtennishalle darzulegen.

 

PM: Ulli Meyer

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017