Nachrichten

Freitag, 16. November 2018 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 6 ℃ · Ein Frühstück für alleVerkehrsunfall mit Flucht in der SüdstraßeNeu im Regina Kino St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtspaziergang für Genießer und Entdecker

Heute (Sa., 10.11.18) führt der Entdeckerspaziergang unter anderem über einen der schönsten Wochenmärkte des Saarlandes und stellt St. Ingbert als Station der BarockStraße SaarPfalz und Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau sowie als attraktives Ausflugsziel für genussvolle Entdecker vor.

Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses besonderen Spaziergangs auf den Spuren Albert Weisgerbers einen Teil des erstaunlich präsenten königlich-bayerischen Erbes der Stadt entdecken. Der 1878 im damals noch zum Königreich Bayern gehörenden St. Ingbert geborene und später in München zu großem Ruhm gelangte Maler und Grafiker gilt nach wie vor als bedeutendster Künstler des Saarlandes.

Der Genießer- und Entdeckerspaziergang zwischen Barock, Bayern und Biosphäre führt durch die einladende St. Ingberter Innenstadt und endet gegen 12:30 Uhr in der 1732 gegründeten „Alten Schmelz“, wo der Internationale Gourmet Markt zu einer Vielzahl weiterer Entdeckungen einlädt. Neben Köstlichkeiten aus aller Welt, Spezialitäten aus der „Genussregion Saarland“ und anregenden Gesprächen verspricht dort nicht zuletzt das Schaukochen mit renommierten Spitzenköchen allerlei kulinarische Highlights.

10 Uhr am Haupteingang des Rathauses (Marktplatz 12). Die Teilnahme an dem rund zweieinhalbstündigen Stadtspaziergang durch St. Ingbert zwischen Barock, Bayern und Biosphäre ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Transfer zwischen Innenstadt und Alter Schmelz erfolgt mit eigenem PKW.

Weitere Infos unter igb.info

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018