Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 14 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stefan Mross und musikalische Gäste mit Live-Programm in St. Ingbert

„Immer wieder Weihnacht“  präsentiert von Stefan Mross, mit Fantasy, Laura Wilde, Ilka Wolf und Oesch’s die Dritten. 

Sonntag, 7. Dezember 2014
Industriekathedrale – Alte Schmelz, St. Ingbert

Mit seiner ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ bringt Stefan Mross in den Sommermonaten gute Laune in die Wohnzimmer der TV-Zuschauer. Im Dezember wird es dann auch bei ihm etwas besinnlicher: Alle Jahre wieder in der Vorweihnachtszeit begrüßt Stefan Mross mit seiner kleinen Band und großartigen musikalischen Gästen das Publikum zu seinem Live-Programm “Immer wieder Weihnacht“. Diesmal nimmt er Fantasy, Laura Wilde, Oesch’s die Dritten und Ilka Wolf mit auf seine winterliche Reise.

Stefan Mross ist ein echtes Allround-Talent: Berühmt geworden mit seiner Trompete, feiert der charmante Volksmusikstar heute auch als Moderator und Sänger große Erfolge. Auf seinem aktuellen Album „Meine beste Zeit“ präsentiert der Entertainer mit Herz aus dem bayerischen Traunstein eine überraschende Bandbreite vom Partysound bis zur Ballade: von impulsiv bis explosiv, frech, fetzig und manchmal fast schon rockig – gewürzt mit der richtigen Portion Selbstironie und Humor!

Fantasy sind eines der derzeit erfolgreichsten Duos im deutschen Schlagerbereich. Mit ihrer sympathischen Art, großem Durchhaltevermögen und ihren erfrischenden Popschlagern haben sich Martin und Freddy in den letzten zehn Jahren eine treue Fangemeinde erspielt. Mit ihren Songs „Ein weißes Boot“ und „Lied ohne Namen“ landeten sie zwei Nummer-Eins-Hits in den deutschen Diskotheken. Am 2. Mai erscheint nun ihr brandneues Album „Eine Nacht im Paradies“.

Der Shooting-Star des deutschen Schlagers heißt Laura Wilde. Für ihr Debüt vor drei Jahren erhielt der Wirbelwind mit dem ansteckenden Lachen gleich mehrere Nachwuchspreise. Auch ihr zweites Gute-Laune-Album „Umarm die Welt mit mir“ enthält Songs voller Gefühl, Sehnsucht, Charme – und jede Menge Flirtpotential. Sehr romantisch wird es daher mit Laura Wilde bei „Immer wieder Weihnacht“ werden, wenn sie das Publikum mit ihrer charmanten Art verzaubern wird.

Aus einem Nachbarland kommen Oesch’s die Dritten. Die sympathische Schweizer Familienband will das Publikum in die Welt der volkstümlichen Weihnachtsklänge entführen. Keine andere Gruppe versteht es besser, dem Publikum die Tradition der Volksmusik auf so sympathische, familiäre und zugleich moderne Weise nahe zu bringen – und das mittlerweile in dritter Generation. Auch die Kinder, Jodler-Königin Melanie, Kevin und Mike Oesch sind mit Herzblut dabei und beweisen, dass Volksmusik IN ist.

„Immer wieder Weihnacht“ präsentiert von Stefan Mross unterstützt auch jedes Jahr den Nachwuchs. 2014 ist die bezaubernde Ilka Wolf aus Chemnitz dabei, die mit Ihrem Titel „Tatsächlich Liebe“ für die richtige Stimmung an Weihnachten sorgen wird. Ihre natürliche, unmittelbare und liebenswürdige Art – zusammen mit ihrer außerordentlichen Stimme – überzeugte alle sofort: Diese junge Sängerin hat großes Potenzial.

Mit diesen wunderbaren Künstlern wird Stefan Mross Abend für Abend eine unterhaltsame und emotionale Weihnachtsshow auf die Bühne stellen. Er selbst führt dabei nicht nur charmant durch das Programm, sondern wird auch zusammen mit seinen Gästen singen und natürlich auf der Trompete spielen. “Immer wieder Weihnacht“ 2014 – die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit!

Sonntag, 7. Dezember 2014
Industriekathedrale – Alte Schmelz, St. Ingbert
Beginn 18.00 Uhr

Tickets in drei verschiedenen Preiskategorien sind u.a. bei www.ticket-regional.de sowie an bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Veranstalter:
PLAN-events GmbH
Saarbrücker Str. 38k
66386 St. Ingbert
info@plan-events.de
www.plan-events.de

PM: Sabine Koch

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017