Nachrichten

Montag, 28. November 2022 · bedeckt  bedeckt bei 6 ℃ · Feuerwehr: Abgestürzte Person im Wald und Türöffnung Ehrenamtliche für Heiligabend gesucht Jahreskalender der Rohrbacher Heimatfreunde

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Stück für Stück geht es sichtbar voran

Besichtigung der Baustelle neben der Gemeinschaftsschule St. Ingbert-Rohrbach: Am ehemaligen Hallenbad gibt’s wahrlich „ein Stück“, wie man landläufig gerne sagt. Ja, bei den dortigen Abrissarbeiten des ehemaligen Hallenbades und der Sporthalle der Gemeinschaftsschule (GemS)

St. Ingbert-Rohrbach geht es sichtbar voran, wovon sich jetzt Landrat Dr. Theophil Gallo und Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot überzeugen konnten. Gerne informierte Dipl.-Ing. Sascha Berndt vom Immobilienmanagement des Saarpfalz-Kreises, Architekt und Projektleiter, die beiden sowie die anwesende Schulleitung um Schulleiterin Susanne Fritz über den Stand der Abrissarbeiten.

Was an diesem Mittag die Kulisse prägte: Trotz wenig erbaulicher Wetterverhältnisse – Sturmtief Antonia hatte sich noch nicht ganz verzogen oder war schon wieder im Anmarsch – stand der Bagger nicht still. Er verfüllte Stein um Stein die alte Schwimmwanne, die längst unter freiem Himmel als solche nur noch an den typischen blauen Schwimmbadkacheln zu erkennen war.
Sascha Berndt führte aus: „In der zweiten Kalenderwoche im Januar haben wir mit dem Abriss der Schwimmhalle begonnen. So arbeiten wir uns nun sozusagen von hinten nach vorne durch, was aufgrund des engen Baufeldes schließlich als das einzig Sinnvolle erachtet wurde. Das bedeutet, dass als nächstes der Umkleidetrakt dran ist, bevor es dann an die alte Sporthalle geht. In beiden Gebäudeteilen sind wir derzeit am Entkernen. Der Rückbau läuft planmäßig und wird bis Anfang Mai dauern.“

Insgesamt werden schätzungsweise 12 Millionen Euro in das Gesamtprojekt investiert. „Ich bin froh, dass wir nun Stück für Stück vorankommen. Das Interesse der Bevölkerung an diesem Bauprojekt ist ungebrochen und nachvollziehbar. Es handelte sich hier um ein Rohrbacher Schwimmbad mit Nostalgiecharakter, das weichen musste. Aber auch die Vereine sind auf eine neue Trainingsstätte angewiesen, die sich, wie bekannt ist, als Dreifeld-Sporthalle präsentieren wird. Nicht zuletzt erhält die Gemeinschaftsschule die notwendige Erweiterung in Form neuer Räumlichkeiten für die seit dem Schuljahr 2017/18 gebundene Ganztagsschule. Ich freue mich für die Rohrbacher Schulgemeinschaft, dass es uns als Schulträger gelungen ist, dieses Großbauprojekt auch mit Unterstützung des Kreistages und durch Fördermittel des Landes anzustoßen und nun zu realisieren“, sagte Landrat Dr. Theophil Gallo nach dem kleinen Rundgang.

Ein Blick in die Zukunft ist in diesem Fall sicher kein Blick in die Glaskugel. Das Immobilienmanagement spricht jedoch noch zurückhaltend von der weiteren Planung, die vorsieht, dass gegen Ende dieses Jahres mit dem Neubau begonnen werden soll.

All dies bedeutet jedoch nicht, dass an der GemS St. Ingbert-Rohrbach kein Sportunterricht stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler weichen dazu in die Rohrbachhalle aus oder nutzen den gegenüberliegenden Sportplatz. An Ideen und deren Umsetzung mangelt es nicht und so gibt es auch unterschiedliche Bewegungsangebote beispielsweise auf dem Schulhof. Und was alle Kletterfans freuen dürfte: Der Bau eines Boulder-Kellers ist in Vorbereitung.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022