Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SV 07 Elversberg muss bei Holstein Kiel antreten

Die SV 07 Elversberg steht in der Dritten Liga vor ihrer bisher weitesten Auswärtspartie: Wenn die Mannschaft von Trainer Dietmar Hirsch am Samstag, den 28. September, bei Mitaufsteiger Holstein Kiel antreten muss, hat sie zuvor eine Strecke von 760 Kilometern zurückgelegt. Anstoß im Holstein-Stadion ist um 14 Uhr.

Während die SV 07 Elversberg aus den letzten vier Ligaspielen neun Punkte holte und u.a. gegen die Spitzenteams aus Leipzig und Wehen gewann, zeigte die Formkurve von Holstein in den vergangenen Wochen nach unten. Lediglich ein Pünktchen sprang für den Aufsteiger in diesem Zeitraum heraus. Für Dietmar Hirsch allerdings kein Grund, den Gegner zu unterschätzen, ganz im Gegenteil: „Kiel ist mit Sicherheit eine Mannschaft für das obere Tabellendrittel. Auch in den letzten Spielen hat Kiel sehr dominant gespielt und sich viele Chancen heraus gearbeitet, war vor dem Tor aber nicht effektiv genug.“

Dietmar Hirsch mit klarer Zielsetzung

Der Elversberger Trainer, der seinen Spielern nach dem Wehen-Spiel einen weiteren Entwicklungsschritt attestierte, hat seine Mannschaft akribisch auf Holstein Kiel vorbereitet. Dietmar Hirsch: „Wir haben Kiel beobachtet und wissen genau, wo die Stärken und die Schwächen liegen. Wir haben uns wieder eine Idee überlegt, wie wir in Kiel bestehen können und unter der Woche entsprechend trainiert.“ Des Trainers Zielsetzung für die Auswärtspartie an der Kieler Förde ist klar: „Wir wollen gewinnen und die lange Heimreise ins Saarland nicht ohne Punkte antreten.“

Verzichten muss Dietmar Hirsch auf Marc Gross, der gegen Wehen seine fünfte gelbe Karte sah. Außerdem fehlen die Langzeitverletzten Sebastian Wolf (Kreuzband), Thorsten Reiß (Innenband), Alexander Buch (muskuläre Problem) und Torwart Morten Jensen (Unterarm-Fraktur).

DFB erteilt grünes Licht für die Kaiserlinde

Gestern Nachmittag erhielt die SV 07 Elversberg die Genehmigung seitens des DFB, ab sofort Ihre Heimspiele in der 3. Liga im Stadion Kaiserlinde austragen zu können. Nur für den Fall, dass vom DFB Abendspiele angesetzt werden, müsste der Verein in das Ludwigsparkstadion ausweichen. Durch eine Optimierung der Flutlichtanlage an der Kaiserlinde soll diese Ausnahmesituation aber bis zum 30. November gelöst werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017