Nachrichten

Samstag, 31. Juli 2021 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Stadt St. Ingbert und DRK bieten Sonderimpfung an Sportverein Rohrbach: Neuestes behördliches Hygienekonzept Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie: Der St. Ingberter SagenSommer

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

SV Elversberg trainiert künftig im Mühlwaldstadion

Der Fußballverein SV 07 Elversberg trainiert zukünftig im Mühlwaldstadion in St. Ingbert. Der Verein hat dazu einen langfristigen Erbpachtvertrag mit der Stadt St. Ingbert geschlossen.

Die Stadt übernahm vor kurzem das Gelände von der SV St. Ingbert. Der St. Ingberter Traditionsverein hatte an diesem Ort den Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt.

In einem gemeinsamen Medientermin mit Vertretern der Stadtverwaltung, der SVE und der SVI wurde der neue Nutzer des Stadions vorgestellt. Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer hieß den überregional bekannten Verein herzlich willkommen: „Ich freue mich sehr, dass das Mühlwaldstadion weiterhin von einem Fußballverein genutzt wird. Besonders freue ich mich, dass an diesem historischen Ort zukünftig hochklassige Fußballer sich auf die Spiele vorbereiten können.“

„Mit dem Mühlwaldstadion in St. Ingbert haben wir einen hervorragenden Standort gefunden, der in unserer langfristigen infrastrukturellen Planung für die Profi-Mannschaft und den Gesamtverein eine große Rolle spielt“, sagt Dr. Marc Strauß, Vorstand Verwaltung und Vereinsentwicklung der SV Elversberg: „Durch die zukünftige Nutzung des Mühlwaldstadions rücken wir als Verein auch geografisch noch enger zusammen. Wir freuen uns auf den neuen Abschnitt, der nun in St. Ingbert beginnen wird.“

Aktuell legt die SVE den Rasenplatz neu an, alle weiteren Planungen laufen derzeit noch.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021