Nachrichten

Freitag, 14. Dezember 2018 · bedeckt  bedeckt bei -1 ℃ · Nikolaus- und Weihnachtsfeier bei der AWO-RohrbachNochmal im Regina Kino: Bohemian RhapsodyEhrlicher Finder

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SV Rohrbach ist Meister der Verbandsliga Nord/Ost

Die Fußballer des SV Rohrbach konnten am letzten Spieltag Ende Mai als Meister der Verbandsliga Nord/Ost durchs Ziel gehen.

 

SV Rohrbach mit einmaligem Erfolg
Rohrbach spielt nächste Saison in der Saarlandliga

Vor mehr als 400 Zuschauern (viele Fan’s und Mitglieder aus Rohrbach und Umgebung) sorgten die Spieler von Rüdiger Pfeifer „Rü“ beim SV Preussen Merchweiler mit dem 2:1 Erfolg für den Titelgewinn:

Nach dem Schlußpfiff stand fest, der SV Rohrbach hatte mit 3 Punkten Vorsprung in der Tabelle den Meistertitel in der Verbandsliga N/O 2017/18 gewonnen.
Nach dem Spiel erklärte Spielausschussvorsitzender Renzo Ortoleva gegenüber der Presse, SV Preussen Merchweiler war der erwartet schwere Gegner gewesen. Sie hatten dem neuen Titelträger alles abverlangt. Den Rohrbachern hätte auch ein Unentschieden zum Erringen der Meisterschaft gereicht.
Renzo Ortoleva erklärte weiter, durch die gute Kameradschaft, schon im Meisterjahr 2016, damals mit der 1. Mannschaft in der Landesliga N/O und der 2. Mannschaft in der A-Klasse Höcherberg sowie der Unterstützung des Vorstandes und vor allem der Unterstützung unserer Mitglieder und Fan’s war der Erfolg möglich.

Trainer der 1. Mannschaft Rüdiger Pfeifer und der Betreuer und Spielausschussversitzenden Renzo Ortoleva des Vereins

Ortoleva freute, wie alle Rohrbacher über den historischen Sieg und sagt, dies ist der größte Erfolg in unserer jüngeren (nach dem Krieg) Vereinsgeschichte. Darüber werden in vielen Jahren die Rohrbacher und Leute aus der Umgebung immer noch reden.

Trainer der 1. Mannschaft Rüdiger Pfeifer genannt „Rü“ und der 1. Vorsitzende des SV Rohrbach Martin Wunn

Der Vorsitzende Martin Wunn freute sich ebenfalls über den Sieg und schleppte nach dem Schlusspfiff einen Kasten Bier auf den Rasenplatz zur Siegermannschaft. Ausgelassen, es brachen natürlich jetzt alle Dämme, Spieler und Fan’s tanzten gemeinsam auf dem Platz.
Martin Wunn dankte auch all denen die jetzt nicht dabei sind. Das ist die Jugendabteilung mit über 180 Jugendspieler, die für den Nachwuchs sorgen und natürlich die 3. und 2. Mannschaft die stets für Ergänzungsspieler sorgen. Alle haben an einem Strang gezogen und eine gute Runde gespielt.

Trainer der 1. Mannschaft, Rüdiger Pfeifer – von allen Spielern „Rü“ genannt, erklärte gegenüber der Presse: Die Mannschaft war am letzten Spieltag von der ersten Minute an darauf fokussiert, die Entscheidung herbeizuführen und keineswegs verkrampft. Wir haben nur auf uns geschaut und waren voll konzentriert. Pfeifer betonte, der gute Trainingsbesuch aller 3 Mannschaften, die gute Kameradschaft zwischen den jüngeren und älteren Spielern brachten dann letztendlich den Erfolg.

Nach dem Spiel gab es dann zunächst die obligatorischen Bierduschen. Natürlich wurde auch der Trainer nicht davon verschont, Bier in sämtlichen Poren des Körpers zu spüren. Doch Pfeifer hatte vorgesorgt und gleich drei Sorten Wechselkleider dabei. Nur eine Garnitur ist trocken geblieben berichtete „Rü“ laut lachend.

Dann kam der Moment der Gratulation: Klassenleiter der Verbandsliga N/O Hartmut Seibert überreicht dem SV Rohrbach Mannschaftskapitän Benedikt Kastel den Siegerteller der Verbandsliga und jedem Spieler eine Anstecknadel.

Mit folgendem Kader der 1. Mannschaft spielte der SV Rohrbach in der Saison 2017/2018 in der Verbandsliga N/O:

Yannik Dettweiler, Lorenzo Vivaqua, Marius Herbach, Sebastian Pültz
Mike Becker, Piero Ortoleva, Simon Ikas, Lars Borgard, Benjamin Schlicker, Benedikt Kastel, Marius Schwartz, Steffen Hassler, Jonas Sailer, Sebastian Böning, Tobias Kohler, Moritz Junk, Patrik Kropp, Felix Jung, Sven Pfeifer, Julian Clohs, Daniel Martin, Marvin Kempf, Norman Schmitt, Christian David, Christoph Schneider, Philipp Lanzloth, Felix Lang.

Anschließend verlagerten sich die Feierlichkeiten in Richtung Sportheim und dem Festgelände „In den Königswiesen“.
In Rohrbach begrüßte zur anschließenden kleinen Meisterschaftsfeier alle Spieler (auch der 2. und 3. Mannschaft), die Trainer und Betreuer sowie etliche Besucher. Er betonte, dass Renzo Ortoleva im Bereich der Aktiven, dem Spielausschauss, hervorragende Arbeit geleistet habe.

Einen Dank richtete Wunn an die Spender bzw. Sponsoren für diese Feier wie z. B.:

Autohaus Bickar & Wagner, Kebap-Haus Cura Heyrula, Oberbürgermeister Hans Wagner, Rohrbachs Ortsvorsteher Roland Weber, dem Ortsvorsteher von St. Ingbert Ulli Meyer, vom Stadtverband der CDU Pascal Rambaud, Karlsberg-Brauerei, Getränke Schlicker, Rohrbach-Apotheke, Autohaus Rubeck, WST-Stein Maschinenhandel, Heizung-Sanitär Sven Walzemann, Stadtwerke St. Ingbert, SV-Heim-Donnerstag-Stammtisch, Marion Wagner vom Sportheim sowie verschiedene ungenannte Firmen.

Martin Wunn informierte am Schluss seiner Rede die anwesenden Besucher wie folgt: nur ein Spieler (so jetziger Stand) wird uns in Richtung Oberliga verlassen, verschiedene Spieler zu uns kommen. Durch die neuen Spieler bzw. Spieler aus unserer eigenen Jugend, sowie den Spielern die uns weiterhin die Treue halten, werden wir auch in der nächsten Saison schlagkräfige Mannschaften zur Verfügung haben. Wir wollen uns mit der 1. Mannschaft in der neuen Umgebung, Saarlandliga,
etablieren.

 

PM: R. Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018